Der Leiter des "Bild"-Hauptstadtbüros: Rolf Kleine verlässt Springer

09.09.2011
 

Rolf Kleine, 50, verlässt Axel Springer nach 17 Jahren. Der Leiter des "Bild"-Hauptstadtbüros in Berlin wechselt zum 1. Februar 2012 als Head of Public Affairs zum Immobilienunternehmen Deutsche Annington (DAIG). Er übernimmt damit die Gesamtverantwortung für die Kommunikation der DAIG gegenüber Politik und gesellschaftlichen Interessengruppen. 

Rolf Kleine, 50, verlässt Axel Springer nach 17 Jahren. Der Leiter des "Bild"-Hauptstadtbüros in Berlin wechselt zum 1. Februar 2012 als Head of Public Affairs zum Immobilienunternehmen Deutsche Annington (DAIG). Er übernimmt damit die Gesamtverantwortung für die Kommunikation der DAIG gegenüber Politik und gesellschaftlichen Interessengruppen.  

"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann: "Rolf Kleine verlässt uns nach 17 erfolgreichen Jahren auf eigenen Wunsch, um sich beruflich neu zu orientieren. Wir bedauern, ihn als profilierten Journalisten und Kollegen zu verlieren."

Kleine leitet das Hauptstadtbüro seit April 2000. Zuvor war der studierte Historiker und Musikwissenschaftler u.a. bei der "Berliner Zeitung" als politischer Korrespondent tätig.

Weiterer Leiter des "Bild"-Hauptstadtbüros ist Nikolaus Blome, der gerade zum stellvertretenden Chefredakteurs der "Bild"-Zeitung aufgestiegen ist (kress.de vom 16. Mai 2011). Kleine und Blome leiten seit 2006 das "Bild"-Hauptstadtbüro in Berlin gemeinsam.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.