Starker Start mit "Sturmi" Pocher: "Cobra 11"-Pilotfilm brettert zum doppelten Tagessieg

 

Da können seine genervten Ex-Kollegen von ARD und Sat.1 nur mit dem Kopf schütteln: Nicht nur, dass sich Oliver Pocher neuerdings bei RTL pudelwohl fühlt. Dort schreckt man sogar nicht davor zurück, ihm eine wuchtige Knarre in die Hand zu drücken. Den Fans gefällt's: Im 90-minütige Auftaktfilm zur 19. "Alarm für Cobra 11"-Staffel spielte der kleinwüchsige Actionheld den Verschwörungstheoretiker "Sturmi". 4,98 Mio Zuschauer, darunter 2,64 Mio Werberelevante, nahmen ihm das ab.

Da können seine genervten Ex-Kollegen von ARD und Sat.1 nur mit dem Kopf schütteln: Nicht nur, dass sich Oliver Pocher neuerdings bei RTL pudelwohl fühlt. Dort schreckt man sogar nicht davor zurück, ihm eine wuchtige Knarre in die Hand zu drücken. Den Fans gefällt's: Im 90-minütige Auftaktfilm zur 19. "Alarm für Cobra 11"-Staffel spielte der kleinwüchsige Actionheld den Verschwörungstheoretiker "Sturmi". 4,98 Mio Zuschauer, darunter 2,64 Mio Werberelevante, nahmen ihm das ab.

Nach dem enttäuschenden Pilotfilm-Test mit "World Express - Atemlos durch Mexiko" ist RTL damit wieder sicher auf der Spur: Der gewohnt albern durchgeknallte Auftaktfilm zur neuen "Cobra 11"-Staffel, der acht neue Folgen nach sich ziehen wird, holte in beiden Zielgruppen den Tagessieg. Der Marktanteil bei den Jüngeren betrug starke 21,9%. So fiel es im Anschluss "CSI: Den Tätern auf der Spur" leicht, bei den 1,76 Mio jüngeren Zuschauern am Ball zu bleiben (18,9%).

Der RTL-Erfolg ging natürlich auf Kosten von ProSieben, wo "Schlag den Star" erneut jüngere Fans verlor: Diesmal blieben nur 1,29 Mio Werberelevante bei der Steven Gätjens Show hängen, der Marktanteil kam so nicht über enttäuschende 10,3% hinaus (Vorwoche: 12,7%). Für "red! Stars, Lifestyle & More" blieb im Anschluss dann nicht mehr als ein Schnitt von 10,1% übrig.

Auch die Sat.1-Kollegen mussten sich ärgern: Die Hauptabend-Serie "Navy CIS: L.A." wurde mit nur 1,07 Mio jüngeren Zuschauern auf 9,0% gedrückt. "Hawaii Five-0" hielt nur 1,10 Mio Werberelevante bei Laune (8,9%).

Dunkel-Kick in Bukarest: kabel eins spielt ganz vorne mit

Den Vogel schoss dagegen der ProSiebenSat.1-Benjamin kabel eins ab: Hier hatte das Sportteam zwar zunächst mit einem Blackout bei der Übertragung aus Rumänien zu kämpfen. Trotzdem spielte der Zweitligist mit der Europa-League-Partie "Steaua Bukarest - FC Schalke 04" ganz oben mit: Die zweite Halbzeit im Gurkenspiel wollten allein 1,27 Mio jüngere Fußballfans nicht verpassen (12,8%).

Sehr gut kam auch RTL II durch den Hauptabend: "Die Kochprofis" landeten mit 890.000 jüngeren Schleckermäulchen bei einem Marktanteil von 7,5%. Der Klassiker "Frauentausch" lockte 970.000 Werberelevante an (9,2%). So lässt es sich für einen Moment vergessen, dass es am Vorabend mit den "X-Diaries" (5,5%) und "Berlin - Tag & Nacht" ziemlich unrund läuft.

Mystery mit Scully und Mulder: Geh fott!

Eine klassische Bauchlandung erlebte dagegen Vox: Hier hatte man sich für eine Wiederholung des Films "Akte X - Jenseits der Wahrheit" entschieden, aber nicht mit der eiskalten Gleichgültigkeit der Zuschauer gerechnet. Lediglich 660.000 Werberelevante muteten sich den edel produzierten Mystery-Quark noch einmal zu. Der Marktanteil von nur 5,5% ist ziemlich bodenlos.

Tatsächlich war die Film-Konkurrenz am Donnerstagabend groß, mischte ja auch  noch das ZDF mit der Hollywood-Komödie "Ein Chef zum Verlieben" mit: Die fand immerhin 1,09 Mio jüngere Zuschauer (8,9%), fiel aber bei der klassisch gereiften Mainzer Fangemeinde durch. Lediglich 9,7% der Gesamtzuschauer zogen hier mit.

Die Zielgruppe über drei Jahre hatte es ohnehin zur ARD verschlagen, wo Eckhart von Hirschhausen für die zweite Ausgabe von "Das fantastische Quiz vom Menschen" gar nicht so fantastische Witze aufwärmte. 4,91 Mio Gesamtzuschauer ließen sich bespaßen, darunter aber nur 760.000 Jüngere (6,2%).

Unterm Strich siegte RTL haushoch mit einem Zielgruppen-Tagesschnitt von 20,8%. Sat.1 kam nur auf 10,6%, ProSieben auf 11,0%, kabel eins dank des Fußballs sogar auf 8,8% - ein neuer Jahresbestwert! Vox führte die zweite Liga mit schwachen 6,4% vor dem ZDF (5,7%) und RTL II (5,5%) an. Und auch der allerkleinste ProSiebenSat.1-Sender darf jubeln: Am Donnerstag holte der Frauensender Sixx einen Spitzen-Tagesmarktanteil von 1,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe - neuer Bestwert seit Sendestart.

Ihre Kommentare
Kopf

Wikipedia_hilft

16.09.2011
!

Werter Herr Sommer,

Oliver Pocher als "kleinwüchsigen Actionheld" zu bezeichnen ist eindeutig ein Griff ins Klo. Wenn Ihr Allgemeinwissen nicht ausreicht - bei Wikipedia können Sie die Definition von "Kleinwuchs" nachlesen: bei Männern unter 1,50m.


Rupert Sommer

Rupert Sommer

Pressebüro Sommer
freier Journalist / kress-Korrespondent München

16.09.2011
!

@Wikipedia_hilft. Danke für den Hinweis, den ich kleinlaut zur Kenntnis nehmen muss. Allerdings sind meine Helden deutlich größer, in dem Punkt bin ich kleinlich. Hoffentlich bleibt mir Ihr Großmut erhalten. Schöne Grüße, Rupert Sommer (1,89 m).


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.