Der kressreport 19/2011 ist da: de Mol, Brügelmann, Raff, Justus, Brandt

16.09.2011
 

Im Studio H in Berlin-Adlershof hat sich ein Großer der TV-Branche zwischen zwei Studioproben Zeit für ein Interview mit kress genommen: John de Mol spricht über sein Hitformat "The Voice" - und die mögliche Wiedervereinigung mit Endmol. Im Print-Ressort äußert sich PMV-Sprecher Torsten Brandt zum Streit ums Grosso-System sowie zu Forderungen nach differenzierten Handelsspannen und mehr Wettbewerb. Der neue "Sport Bild"-Chef Matthias Brügelmann spricht über seine Pläne für das Blatt, das Verhältnis zu "Bild" - und seine Sehnsucht nach Louis van Gaal.

Im Studio H in Berlin-Adlershof hat sich ein Großer der TV-Branche zwischen zwei Studioproben Zeit für ein Interview mit kress genommen: John de Mol spricht über sein Hitformat "The Voice" - und die mögliche Wiedervereinigung mit Endmol. Im Print-Ressort äußert sich PMV-Sprecher Torsten Brandt zum Streit ums Grosso-System sowie zu Forderungen nach differenzierten Handelsspannen und mehr Wettbewerb. Der neue "Sport Bild"-Chef Matthias Brügelmann spricht über seine Pläne für das Blatt, das Verhältnis zu "Bild" - und seine Sehnsucht nach Louis van Gaal. Ob Frechheit siegt, erfahren Sie ihm Artikel über "Maxi", der Chefredakteurin Ann Thorer ihren Stempfel aufdrückt.

Im Special "Radio-Day" wehrt sich ARD-Sales-Chefin Esther Raff gegen Duminpgvorwürfe ihres neues RMS-Kollegen Florian Ruckert, das digitale Radio bekommt eine letzte Chance und Radio SAW und Bayern 3 zeigen, wie man die Hörerzahlen stabil hält.

Das Digital-Thema im kressreport 19/2011 ist der zweite Anlauf der Kommentar-Sammler von "Commentarist", die Anfang des Jahres eine Zwangspause einlegen mussten und nun mit namhaften Partnern zurückkehren. Im Special zur dmexco stellt zanox-CEO Philipp Justus einen Wachstumsschub für Performance Marketing in Aussicht; in "Der Leser, das bekannte Wesen" geht es darum, wie Nachrichtensites mit Echtzeit-Analysen und Content-Targeting den Geschmack ihrer Leser besser treffen wollen. 

Dazu gibt es im aktuellen kressreport wieder die beliebten Rubriken "Heulie und Smilie", "Reklame von gestern", "kress meint..." und die "Wiedervorlage" (mit Ex-Vox-Chefredakteur Marko Langer).

Sie wollen mal in das Heft reingucken? Hier geht es zur Einzelheftbestellung!

Den kressreport abonnieren können Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.