"Geolino" im Fernsehen: Arte zeigt die "Geolino Reportage"

 

Der "Geo"-Ableger "Geolino" (Gruner + Jahr) kommt ins Fernsehen. Ab sofort können wissbegierige Mädchen und Jungen im Junior-Programmfenster von Arte außergewöhnliche Kinder und deren Schicksale verfolgen. "Geolino Reportage" heißt das Format und lehnt sich an die große Schwester "360° - Geo Reportage" an. Die zehnteilige Dokureihe läuft immer sonntags um 9:00 Uhr. Die Wiederholungen werden mittwochs um 8:20 Uhr und samstags um 9:00 Uhr ausgestrahlt.

Der "Geo"-Ableger "Geolino" (Gruner + Jahr) kommt ins Fernsehen. Ab sofort können wissbegierige Mädchen und Jungen im Junior-Programmfenster von Arte außergewöhnliche Kinder und deren Schicksale verfolgen. "Geolino Reportage" heißt das Format und lehnt sich an die große Schwester "360° - Geo Reportage" an. Die zehnteilige Dokureihe läuft immer sonntags um 9:00 Uhr. Die Wiederholungen werden mittwochs um 8:20 Uhr und samstags um 9:00 Uhr ausgestrahlt.

In der ersten Folge der 15-minütigen Sendung ging es um den zehnjährigen Luam aus Brasilien, der sein bisheriges Leben auf der Straße verbracht hat. Die kommenden Reportagen handeln u.a. von einem Bauernmädchen aus dem indischen Rajasthan, das Ministerin in einem Kinderparlament wird und einen jungen Indianer aus dem bolivianischen Dschungel, der mit seinem Urwald-Orchester auf große Konzertreise geht. Die "Geolino Reportage" wird von der Berliner Firma Medienkontor produziert.

Der Kindersender Nick strahlte 2009 bereits das Magazin "Geolino TV" aus (kress vom 7. Mai 2009).

Laut IVW sank die verkaufte Auflage des Wissensmagazins für 8- bis 14-jährige Kinder von 228.941 (II/2010) auf 213.677 (II/2011). Neben "Geolino" bringt G+J u.a. die Zeitschriften-Ableger "Geolino extra" und "Geomini" (für 5- bis 7-jährige Erstleser) heraus (kress vom 1. September 2009).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.