"Deutschland sammelt Deutschland": Sticker-Album liegt am 2. Oktober der "BamS" bei

 

Von Konrad Adenauer bis Sonja Zietlow: Das Hamburger Medienbüro Juststickit bringt am 2. Oktober das 64-seitige Panini-Sammelalbum "Deutschland sammelt Deutschland" heraus. Die "Klebe-Chronik der Deutschen" hat Platz für 432 Bildchen von großen Persönlichkeiten, Bauwerken und Sehenswürdigkeiten des Landes. Für einen kräftigen Aufschlag sorgen die Medienpartner "Bild am Sonntag" und "Bild": Der "BamS"-Gesamtauflage vom 2. Oktober werden knapp 2 Mio Alben beiliegen.

Von Konrad Adenauer bis Sonja Zietlow: Das Hamburger Medienbüro Juststickit bringt am 2. Oktober das 64-seitige Panini-Sammelalbum "Deutschland sammelt Deutschland" heraus. Die "Klebe-Chronik der Deutschen" hat Platz für 432 Bildchen von großen Persönlichkeiten, Bauwerken und Sehenswürdigkeiten des Landes.

Für einen kräftigen Aufschlag sorgen die Medienpartner "Bild am Sonntag" und "Bild": Der "BamS"-Gesamtauflage vom 2. Oktober werden knapp 2 Mio Alben beiliegen, weitere 300.000 Exemplare gehen direkt in den Handel. Am Dienstag, 4. Oktober, spendiert dann "Bild" Käufern jeweils einen Coupon für eine Stickertüte und in der Folgewoche sechs weitere Klebebilder. Weiterer Kaufanreiz: In der Startauflage der Kollektion, knapp 12 Mio Tüten, sind sogenannte Goldsticker enthalten, mit denen man z.B. Kreuzfahrten, Bahn-Fahrkarten oder Gratis-Strom gewinnen kann.

Hinter dem Medienbüro Juststickit stecken die Journalisten Alexander Böker und Oliver Wurm. Die beiden haben sich bereits mit Städte-Sammelalben, ebenfalls von Panini gedruckt, warm gelaufen und wagen mit "Deutschland sammelt Deutschland" jetzt den ganz großen Wurf. Ihr erstes einschlägiges Werk "Hamburg sammelt Hamburg" erschien vor gut zwei Jahren (kress.de vom 16. Oktober 2009). Wie einst in den Städtealben gibt es auch im Deutschland-Album einige von bekannten Unternehmen bezahlte Motive - allein mit Vertriebseinnahmen wäre die Aktion nicht finanzierbar.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.