Weimer-Getreue gibt Ressortleitung ab: Christine Eichel verlässt den "Focus"

 

Wechsel an der Spitze des "Focus"-Ressorts "Kultur & Leben": Carin Pawlak, auch Vize-Chefredakteurin, löst Christine Eichel (Foto) als Ressortleiterin ab. Pawlak führte bislang zusammen mit Josef Seitz das Ressort "Menschen" des Magazins. Hier hat Seitz fortan alleine das Sagen.

Wechsel an der Spitze des "Focus"-Ressorts "Kultur & Leben": Carin Pawlak löst Christine Eichel als Ressortleiterin ab. Pawlak, auch Vize-Chefredakteurin, führte bislang zusammen mit Josef Seitz das Ressort "Menschen" des Magazins. Hier hat Seitz fortan alleine das Sagen.

Christine Eichel bleibt dem Haus Hubert Burda einem Verlagssprecher zufolge als "Kulturkorrespondentin" verbunden. Dass ihre Tage beim "Focus" gezählt sind, ist indes keine Überraschung: Wolfram Weimer, im Juli geschasster Chefredakteur, hatte Eichel Anfang 2010 von seiner ehemaligen Wirkungsstätte "Cicero" zu dem Magazin gelotst (kress.de vom 15. Februar 2011). Glücklich wurde sie dort nicht: Ihr Ressort begehrte gegen die neue Chefin auf und stellte ihre fachliche Kompetenz sowie ihre Führungsfähigkeit in Frage. Auch der Betriebsrat war eingeschaltet (kress.de vom 6. April 2011). Mit dem Abgang ihres Förderers Wolfram Weimer ist nun auch für Eichel Schluss, der verbliebene Chefredakteur Uli Baur macht reinen Tisch.

Es ist bereits der zweite Abschied eines Weimer-Getreuen beim "Focus": Im Oktober kehrt der Leiter des Berlin-Büros, Gunnar Schupelius, zu Springers "B.Z." zurück, wo er Mitglied der Chefredaktion wird (kress.de vom 7. September 2011).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.