Abschied von österreichischer G+J-Dependance: Johannes Werle verlässt Verlagsgruppe News

 

Johannes Werle (Foto), 44, CFO und COO der österreichischen Verlagsgruppe News, verlässt das Unternehmen in unbekannte Richtung. Die Wirtschaftswebsite "medianet.at" spekuliert, er werde einen neuen Job in seiner Heimat Deutschland übernehmen. Die Verlagsgruppe News ist der größte österreichische Zeitschriftenverlag und gehört mehrheitlich zu Gruner + Jahr.

Johannes Werle, 44, CFO und COO der österreichischen Verlagsgruppe News, verlässt das Unternehmen in unbekannte Richtung. Die Wirtschaftswebsite "medianet.at" spekuliert, er werde einen neuen Job in seiner Heimat Deutschland übernehmen. Die Verlagsgruppe News ist der größte österreichische Zeitschriftenverlag und gehört mehrheitlich zu Gruner + Jahr.

Werle ist 2007 zur Verlagsgruppe News gekommen und hat sich seitdem viel Anerkennung und Rückhalt in der Belegschaft erworben. Laut G+J geht er auf "eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen". Folgender Hintergrund für seine Entscheidung erscheint indes wahrscheinlich: G+J-Auslandsvorstand Torsten-Jörn Klein überging Werle zweimal, als bei der Verlagsgruppe News die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung zu besetzen war. Im Januar 2011 übernahm statt Werle Matthias Schönwandt diesen Job (kress.de vom 2. Dezember 2010). Er musste allerdings bereits im Mai gehen, weil ihm ein Verstoß gegen interne Regeln des Unternehmens zur Last gelegt wurde (kress.de vom 31. Mai 2011).

Werle sprang übergangsweise für Schönwandt ein, doch erneut bekam ein Manager von außerhalb den Vorzug: Seit September führt Axel Bogocz die Geschäfte in Wien (kress.de vom 21. Juli 2011). In einer Pressemitteilung zum Abschied Werles gibt der ihm wenigstens gute Worte mit auf den Weg: "Mit Johannes Werle verlässt uns ein Kollege, der die Geschäfte der Verlagsgruppe verantwortungsvoll geführt und entscheidend mitgestaltet hat. Ich danke ihm für die leider viel zu kurze Zusammenarbeit und wünsche ihm für seine neuen Herausforderungen alles Gute."

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.