Cords und Carretero López verlassen fischerAppelt: Marius Voigt ist neuer Standortleiter in Berlin

 

Marius Voigt (Foto), 38, ist ab sofort neuer Standortleiter des Berliner Büros von fischerAppelt. Der bisherige Standortchef Lars Cords bleibt bis Ende April 2012 in der Agentur. Danach will er sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

Marius Voigt (Foto), 38, ist ab sofort neuer Standortleiter des Berliner Büros von fischerAppelt. Der bisherige Standortchef Lars Cords bleibt bis Ende April 2012 in der Agentur. Danach will er sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

Voigt heuerte 2004 bei fischerAppelt an. Zuletzt war er Etatdirektor für integrierte Werbe- und PR-Kampagnen in Berlin. Zuvor arbeitete er u.a. als Projektleiter für die damalige Werbeagentur Odeon Zwo.

"Der Berliner Standort steht für starke Multichannel-Kampagnen wie 'be berlin' und 'Pack Dein Studium. Am besten in Sachsen'", so Andreas Fischer-Appelt, Vorstand fischerAppelt AG. "In diesem Bereich kann Marius Voigt seine langjährigen Erfahrungen in der integrierten Zusammenarbeit innerhalb der Föderation der Ideen voll ausspielen."

Außerdem steigt Beratungsgeschäftsführer José Luis Carretero López bei der Werbeagentur fischerAppelt furore aus. Carretero López habe als Interims-Lösung gedient, bis Kreativchef Hans Albers von DDB Tribal an Bord sei - so ein Sprecher gegenüber kress.

Der Berliner Standort der fischerAppelt AG beheimatet die Marken fischerAppelt, relations, furore und Fork Unstable Media. Die Agenturgruppe beschäftigt über 280 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, München und Stuttgart.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.