Draftfcb holt sich zweites kreatives Oberhaupt: Tobias Ahrens ist Executive Creative Director

 

Tobias Ahrens (Foto mitte), 40, ist ab sofort Executive Creative Director (ECD) der Hamburger Werbeagentur Draftfcb. Er unterstützt damit Dirk Haeusermann (Foto rechts), der seit über zwei Jahren ECD ist. "Mit Tobias kommt mein absoluter Wunschpartner. Wir kennen uns gut aus unserer gemeinsamen Zeit bei Springer & Jacoby", freut sich Haeuserman.

Tobias Ahrens (Foto mitte), 40, ist ab sofort Executive Creative Director (ECD) der Hamburger Werbeagentur Draftfcb. Er unterstützt damit Dirk Haeusermann (Foto rechts), der seit über zwei Jahren ECD ist. "Mit Tobias kommt mein absoluter Wunschpartner. Wir kennen uns gut aus unserer gemeinsamen Zeit bei Springer & Jacoby", freut sich Haeusermann.

Ahrens war seit 2007 als freiberuflicher Texter und Creative Director für Agenturen wie Jung von Matt, Kempertrautmann, Bartle Bogle Hegarty, Nordpol, Interone, Publicis und BBDO tätig. Zuvor arbeitete er zehn Jahre lang für Springer & Jacoby - zuerst als Texter, dann als Creative Director. Dort betreute Ahrens maßgeblich Mercedes-Benz.

Ahrens arbeitete auch für die Kreativagentur Scholz & Friends sowie die internationale Agentur DMB&B in Hamburg. Vor kurzem holte der Kreative mit TV-Spots für Audi Gold beim ADC of Europe und den London International Advertising Awards sowie verschiedene Clio Awards.

Draftfcb Deutschland wurde 1876 als Centrales Annoncen Büro William Wilkens in Hamburg gegründet. Das Draftfcb-Netzwerk umfasst Agenturen in 96 Ländern mit mehr als 9.200 Mitarbeitern weltweit und gehört zur Interpublic Group of Companies.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.