Führungswechsel: Bertelsmann-Chef Ostrowski macht Platz für Rabe

 

Bertelsmann-Chef Hartmut Ostrowski (Foto), 53, legt sein Amt nieder und macht Platz für Thomas Rabe, 46, bisher Finanzvorstand des Konzerns. Wie der Konzern mitteilte, soll Ostrowski im Januar 2012 in den Aufsichtsrat wechseln. Ostrowskis Vertrag hätte offiziell im Dezember nächsten Jahres geendet. Er war seit Anfang 2008 im Amt. Der Wechsel - Bertelsmann führt persönliche Gründe an - erfolge "freundschaftlich und einvernehmlich".

Bertelsmann-Chef Hartmut Ostrowski (Foto), 53, legt sein Amt nieder und macht Platz für Thomas Rabe, 46, bisher Finanzvorstand des Konzerns. Wie der Konzern mitteilte, soll Ostrowski im Januar 2012 in den Aufsichtsrat wechseln. Ostrowskis Vertrag hätte offiziell im Dezember nächsten Jahres geendet. Er war seit Anfang 2008 im Amt. Der Wechsel - Bertelsmann führt persönliche Gründe an - erfolge "freundschaftlich und einvernehmlich".

Die "FAZ" berichtet, Ostrowski habe gegenüber Vertrauten gesagt, dass er nicht mehr die Kraft gehabt habe, um Bertelsmann noch länger zu führen.

Ostrowski habe das Unternehmen in schweren Zeiten geführt, so Gunter Thielen, Vorsitzender des Aufsichtsrates. "Der Zeitpunkt des Wechsels gewährleistet, dass die Stabübergabe an Thomas Rabe reibungslos vonstatten gehen wird", so Thielen weiter.

Rabe ist seit Januar 2006 Finanzvorstand der Bertelsmann AG. Erst im Januar 2011 verlängerte der Aufsichtsrat den Vertrag um fünf Jahre (kress.de vom 22. Januar 2011). Er wäre ansonsten 2011 ausgelaufen. Die Vertragsverlängerung kam nach mehreren Wechselgerüchten. So bekam Rabe 2008 das Angebot, Chef von ProSiebenSat.1 zu werden. Wenig später war Rabe als Chef des Mischkonzerns Haniel im Gespräch. Wer Rabe als Finanzvorstand folgt, will Bertelsmann zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Die Bertelsmann-Bilanz liefert keinen Grund für den Rückzug Ostrowskis. Der Medienkonzern Bertelsmann, zu dem die RTL Group, Gruner + Jahr und der Verlag Random House gehören, ist wirtschaftlich erfolgreich. Im ersten Halbjahr 2011 stieg der Umsatz um 1,9% auf 7,2 Mrd Euro. Das operative Ergebnis erreichte 737 Mio Euro und lag damit unter dem Rekordwert des Vorjahres von 754 Mio Euro. Doch das Konzernergebnis verbesserte sich um 23 Mio Euro oder 9,3% auf 269 Mio Euro (kress.de vom 31. August 2011). 

Ostrowski kam 1982 zur Bertelsmann AG und ist seitdem mit kurzer Unterbrechung in verschiedenen Funktionen für das Unternehmen tätig. 2002 wurde er Vorstandsvorsitzender der Arvato AG, im Januar 2008 übernahm er den Vorstandsvorsitz der Bertelsmann AG. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.