"Für Hunde, die Hund sein dürfen": Magazin "Hundeschau" ab sofort im Handel

 

Der MG Medien Verlag will mit dem Magazin "Hundeschau" "für noch mehr Freude am Hund" sorgen. Das vierteljährlich erscheinende Heft ist ab sofort für 2,20 Euro im Handel erhältlich. Eine erste Ausgabe erschien bereits am 16. Juli, wurde aber nur in Bayern verkauft. Chefredakteur ist Marco Glas.

Der MG Medien Verlag will mit dem Magazin "Hundeschau" "für noch mehr Freude am Hund" sorgen. Das vierteljährlich erscheinende Heft ist ab sofort für 2,20 Euro im Handel erhältlich. Eine erste Ausgabe erschien bereits am 16. Juli, wurde aber nur in Bayern verkauft. Chefredakteur ist Marco Glas.

Mit dem Heft richtet sich der Verlag laut eigener Angaben an Hundebesitzer, die "ihren Hund als das sehen, was er ist: Familienmitglied, Freund und Weggefährte, der aber trotzdem Hund sein darf". Neben Reportagen und Interviews bietet die "Hundeschau" Informationen und Rat von Hundetrainern und Hundeexperten: unter anderem zu Gesundheitsthemen, zur Hunde-Erziehung und zum Spielen mit Hunden, zum Tierschutz und zu rechtlichen Fragen. Die Redaktion stellt Hunderassen vor und gibt Tipps zum Wandern und Verreisen mit dem Hund.

20.000 Exemplare des rund 50-seitigen Hefts lässt der Verlag drucken. Diese werden vertrieben über Grosso, Bahnhofsbuchhandel, Abonnement, ausgewählte Tierarztpraxen, Tierkliniken, Hundschulen, Hundehotels und Tierbedarfsgeschäfte. Für die 1/1-seitige Anzeige verlangt der MG Medien Verlag 1.550 Euro.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.