Schlankere Führungsstruktur im Landesfunkhaus Hamburg: Sabine Rossbach wird auch Wellenchefin von NDR 90,3

 

Im NDR Landesfunkhaus Hamburg gibt es künftig eine neue Leitungsstruktur: Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach übernimmt neben ihren Leitungsfunktionen in Personalunion zusätzlich die Aufgaben der Programmchefin des Radiosenders NDR 90,3. Bisherige Wellenchefin war Juliane Eisenführ. Sie wechselt als Koordinatorin von Großprojekten in die Intendanz.

Im NDR Landesfunkhaus Hamburg gibt es künftig eine neue Leitungsstruktur: Landesfunkhausdirektorin Sabine Rossbach übernimmt neben ihren Leitungsfunktionen in Personalunion zusätzlich die Aufgaben der Programmchefin des Radiosenders NDR 90,3. Bisherige Wellenchefin war Juliane Eisenführ. Sie wechselt als Koordinatorin von Großprojekten in die Intendanz.

Eisenführ kümmert sich künftig u.a. um die Medienpartnerschaften und die Vorbereitung der Berichterstattung des NDR von großen Ereignissen wie dem Evangelischen Kirchentag, der Internationalen Gartenschau oder der Internationalen Bauausstellung 2013 in Hamburg.

"Vier Jahre an der Spitze von NDR 90,3 waren für mich eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit. Jetzt wende ich mich neuen Aufgaben zu, auf die ich mich freue", so Eisenführ.

Die Neustrukturierung tritt zum Jahreswechsel 2011/2012 in Kraft.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.