Aufholjagd: "Sport Bild" mit neuem Online-Auftritt

09.11.2011
 

Ein neues Spielfeld hat "sportbild.de" bekommen: Das Online-Angebot von Axel Springers "Sport Bild" begrüßt die Besucher ab diesem Mittwoch mit frischem Look. Vor allem die größeren Optiken fallen ins Auge. Dazu verspricht die Redaktion mehr aktuelle Nachrichten, mehr Videos und mehr Hintergründe und Videos. Auch das Daten- und Ergebniscenter wurde überarbeitet.

Ein neues Spielfeld hat "sportbild.de" bekommen: Das Online-Angebot von Axel Springers "Sport Bild" begrüßt die Besucher ab diesem Mittwoch mit frischem Look. Vor allem die größeren Optiken fallen ins Auge. Dazu verspricht die Redaktion mehr aktuelle Nachrichten, mehr Videos und mehr Hintergründe und Videos. Auch das Daten- und Ergebniscenter wurde überarbeitet.

Mit dem neuen Auftritt will "sportbild.de" auch bei den Werbekunden punkten: Ab sofort sind aufmerksamkeitsstarke, großflächige Sonderwerbeformen wie das "Pushdown Ad" oder das "Slider Ad" möglich.

Zuletzt verzeichnete "sportbild.de" 1,14 Mio Unique User (Agof internet facts 2011-07). Damit liegt das Angebot im Vergleich mit anderen Sportangeboten im Tabellenkeller. Zum Vergleich: Für "kicker.de" wies die Agof im Juli 2,98 Mio Unique User aus, "Sport1" kommt auf 2,93 Mio, 2.34 Mio UU stehen für "transfermarkt.de" zu Buche, und "spox.com" kann mit 1,54 Mio UU auf Kundenfang gehen.

Hintergrund: Der in diesem Jahr angetretene Chefredakteur Matthias Brügelmann bastelt derzeit eifrig an der "Sport Bild"-Marke. Jüngst wurde das Heft um acht Seiten erweitert, u.a. mit der "größten Tabelle Deutschlands" (kress.de vom 14. September 2011).

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.