Thomas Rabe engagiert angeblich Thomas Hesse: Sony-Manager soll Konzernentwicklung und Digital leiten

 

Der designierte Bertelsmann-Chef Thomas Rabe (Foto), 46, will Thomas Hesse, 45, als Vorstand für das Ressort "Unternehmensentwicklung, Digital- und Neugeschäft" engagieren. Dies berichtet das "manager magazin". Bertelsmann wollte den Bericht nicht kommentieren. Hesse arbeitet noch bei Sony Music in New York und leitet dort das weltweite Digitalgeschäft und den Bereich "Corporate Strategy".

Der designierte Bertelsmann-Chef Thomas Rabe (Foto), 46, will Thomas Hesse, 45, als Vorstand für das Ressort "Unternehmensentwicklung, Digital- und Neugeschäft" engagieren. Dies berichtet das "manager magazin". Bertelsmann wollte den Bericht nicht kommentieren. Hesse arbeitet noch bei Sony Music in New York und leitet dort das weltweite Digitalgeschäft und den Bereich "Corporate Strategy".

Die Schaffung des Vorstandsressorts sei, so der Bericht, Teil eines größeren Konzernumbaus, den Rabe vorantreibe, bevor er im Januar das Amt von Hartmut Ostrowski übernimmt. Einen ähnlich lautende Position wie die, die nun Hesse übernehmen soll, gibt es bereits. Sie verantwortet bis Ende des Jahres Dirk Refäuter als Bereichsvorstand im Corporate Center und Leiter der Konzernentwicklung (kress.de vom 23. November 2011). Dieser geht auch wegen des Chefwechsels: "Die Veränderung erfolgt vor dem Hintergrund des Wechsels im Vorstandsvorsitz im besten freundschaftlichen Einvernehmen", hieß es in der Mitteilung.

Rabe will laut "manager magazin" die Personalie dem Aufsichtsrat auf einer Sitzung am 29. November vorschlagen. Rabe und Hesse kennen sich, so der Bericht weiter, aus gemeinsamen Zeiten bei RTL. Damals war Rabe Finanzvorstand und Hesse Chefstratege. Auch als Hesse bereits Sony BMG war, hätten beide zusammengearbeitet. Rabe trug für das Gemeinschaftsunternehmen mit Sony die Verantwortung auf Seiten Bertelsmanns.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.