Google lotst Nutzer durch Ikea

Googles Navigation hört nicht länger an der Türschwelle auf. Mit einem Update der Maps-Software für Android führt Google die Navigation in öffentlichen Gebäuden ein (erstes Video). Den Anfang machen Einkaufszentren und Flughäfen in den USA und Japan, darunter die Mall of America, Ikea, Macy’s sowie Flughäfen wie Atlanta International Airport, Chicago O’Hare und Narita International (Tokio).

Die Navigation ermittelt mit Hilfe von Funksignalen den Aufenthaltsort im Gebäude inklusive des Stockwerks, auf dem man sich befindet. Damit weist Google im Falle von Ikea den Weg zur Wohnzimmer- Kinder- oder Pflanzen-Abteilung (zweites Video).

Menü statt Leiste

Führte Google mit Google+ die schwarze Menüleiste ein, so ist diese auch bald wieder Geschichte. ein Drop-Down Menü, das sich hinter dem Google Logo verbirgt, bietet Zugang zu den Google-Diensten (drittes Video). Auf gleicher Höhe daneben findet sich ein Suchfeld, das sich an das jeweilige Angebot angpasst. Auf Maps durchsucht es Karten, im Reader die Feeds und auf Google+ das soziale Netzwerk. Oben rechts informiert Google über Benachrichtigungen, gleich daneben lassen sich mit einem Klick auf das "+" Updates veröffentlichen. Nach und nach soll das neue Menü allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.