Interaktiv und multimedial: Die "F.A.S." startet Angebot für das iPad

03.12.2011
 

Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" ("F.A.S.") gibt es ab sofort auch auf Apples Flunderrechner iPad. Jeweils sonntags ab 6 Uhr morgens steht die neue Ausgabe bereit und lässt sich nach dem Download offline lesen. Auf Geräten mit der neuen iOS5-Software können Nutzer die F.A.S. App auch über den "Apple Zeitungskiosk" laden. Die "F.A.S." hat ein eigene Mannschaft zusammengestellt, die nicht nur (fast) alle Inhalte der gedruckten Ausgabe für das mobile Endgerät aufbereitet, sondern diese auch mit interaktiven Grafiken, Bildern und Videos anreichert.

Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" ("F.A.S.") gibt es ab sofort auch auf Apples Flunderrechner iPad. Jeweils sonntags ab 6 Uhr morgens steht die neue Ausgabe bereit und lässt sich nach dem Download offline lesen. Auf Geräten mit der neuen iOS5-Software können Nutzer die F.A.S. App auch über den "Apple Zeitungskiosk" laden.

Die "F.A.S." hat ein eigene Mannschaft zusammengestellt, die nicht nur (fast) alle Inhalte der gedruckten Ausgabe für das mobile Endgerät aufbereitet, sondern diese auch mit interaktiven Grafiken, Bildern und Videos anreichert. Der redaktionelle Umfang der App entspricht - bis auf die Bücher "Rhein-Main" und "Beruf & Chance" - dem der gedruckten Ausgabe. Dazu können Nutzer zu Musikrezensionen etwa die entsprechende Musik anhören; Leseproben ergänzen Buchbesprechungen, interaktive Grafiken sollen komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge besser verständlich machen. Und Bildergalerien im Reiseressort nehmen die Leser mit in entlegene Gegenden der Welt.

Stolz sind die Macher (Agentur: Kircher Burkhardt) auf die "Übersichtsfunktion", die es ermöglicht es, die umfangreiche Zeitung komfortabel zu überfliegen und jeden Artikel direkt aufzurufen.

Die F.A.S. App ist kostenlos mit einer Testausgabe über www.faz.net/apps oder direkt im iTunes Store erhältlich. Alle weiteren Ausgaben können Nutzer in der App entweder als Einzelkauf (2,99 Euro) erwerben - oder sie schließen ein Abo ab (Monat: 10,99 Euro, Jahr: 124,99 Euro). Abonnenten haben die Option, neue Ausgaben jeweils auf ihr Gerät gespielt zu bekommen, wenn sich das Gerät im häuslichen WLAN befindet. Abonnenten der Print-Ausgabe haben indes keine Möglichkeit, vergünstigt oder kostenlos die "F.A.S." auf dem iPad zu lesen.

Holger Steltzner, Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung": "In der Sonntagszeitungs-App für das iPad werden die Vorzüge einer unterhaltsamen Qualitätszeitung mit den Vorteilen der elektronischen Welt kombiniert, bei einfacher Bedienung und Konzentration auf das Wesentliche. Die Herausforderung, das Layout der wiederholt zur schönsten Zeitung der Welt gekürten Sonntagszeitung auf einen kleinen Bildschirm zu übertragen, hat unser Art Director Peter Breul auf ganz eigene Art und Weise gemeistert. Wir sind gespannt, wie den Lesern unsere digitale Sonntagszeitung gefallen wird." Die ersten Kommentare im iTunes Store sind schon mal positiv.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.