Schon ab Januar: Facebook plant angeblich Werbung im Newsfeed

 

Facebook will Werbung im Newsfeed einblenden. Das Technologie-Blog "TechCrunch" berichtet, dass bereits im Januar sogenannte "Sponsored Stories" im Hauptnachrichtenstrom der Nutzer auftauchen sollen - allerdings nur auf Desktop-Rechnern. Nutzer würden eine "Sponsored Story" pro Tag in ihrem Newsfeed angezeigt bekommen

Facebook will Werbung im Newsfeed einblenden. Das Technologie-Blog "TechCrunch" berichtet, dass bereits im Januar sogenannte "Sponsored Stories" im Hauptnachrichtenstrom der Nutzer auftauchen sollen - allerdings nur auf Desktop-Rechnern. Werbung auf seinen Mobil-Seiten und in Apps will Facebook einem Bericht von Mitte Dezember zufolge erst im März starten (kress.de vom 14. Dezember 2011).

Wie "TechCrunch" weiter berichtet, würden Nutzer eine "Sponsored Story" pro Tag in ihrem Newsfeed angezeigt bekommen. Sie würden aussehen wie Statusupdates von Freunden - mit dem Unterschied, dass sie mit dem Wort "Sponsored" versehen wären. Grundsätzlich ließen sie sich auch nicht abstellen. Nur die einzelne Anzeige könnten Nutzer entfernen. Damit gleichen sie der bisherigen Version der "Sponsored Stories". Diese erscheinen in einer rechten Spalte neben dem Newsfeed und greifen Interaktionen von Facebook-Nutzern mit einer Marke in kleinen Anzeigen auf, beispielsweise wenn der Nutzer selbst oder ein Freund den "Like"-Button bei einem Produkt oder einer Marke geklickt hat.

Eine sehr ähnliche Anzeigenform, wie sie Facebook nun plant, bietet Twitter mit seinen "Promoted Tweets", die ebenfalls im Hauptnachrichtenstrom angezeigt werden (kress.de vom 2. November 2011). Sowohl Twitter als auch Facebook sind darauf angewiesen, mit ihren kostenlosen Angeboten Geld zu verdienen. Dabei setzen beide Dienste nicht auf herkömmliche Bannerwerbung, sondern auf Formen, die Nutzerinterkationen im jeweiligen Netzwerk gleichen - Facebook auf "Sponsored Story", die sich an Statusupdates von Freunden anlehnen, Twitter auf Tweets, die wie gewöhnliche Kurznachrichten wirken.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.