Neuer Standort, erweiterte Geschäftsführung: Weltbild und Hugendubel steigen bei Pubbles ein

 

Die DBH Buch Handels GmbH & Co. KG, die das stationäre Geschäft der Verlagsgruppe Weltbild und der Familie Hugendubel bündelt, übernimmt die Hälfte des Online-Kiosks Pubbles. Dass Bertelsmann 50% der Anteile an das Buchhandelsunternehmen verkaufen will, ging schon aus dem "Amtsblatt der Europäischen Union" hervor.

Die DBH Buch Handels GmbH & Co. KG, die das stationäre Geschäft der Verlagsgruppe Weltbild und der Familie Hugendubel bündelt, übernimmt die Hälfte des Online-Kiosks Pubbles. Dass Bertelsmann 50% der Anteile an das Buchhandelsunternehmen verkaufen will, ging schon aus dem "Amtsblatt der Europäischen Union" hervor (kress.de vom 7. Dezember 2011).

Thomas Feinen, seit Gründung von Pubbles neben Bernhard Mischke Geschäftsführer, gehört dem Management nicht länger an. Er habe Pubbles vereinbarungsgemäß zum Jahresende 2011 verlassen, heißt es in der Mitteilung. Künftig soll er sich bei Bertelsmann um Unternehmensentwicklungsprojekte kümmern. Dafür ziehen Maximilian Hugendubel, Geschäftsführer der DBH, Olaf Conrad, Geschäftsführer DPV Deutscher Pressevertrieb und Mitglied der Geschäftsführung Gruner + Jahr Deutschland, sowie Bernd Schröder, Geschäftsführer der Direct Group Germany, in die Geschäftsführung von Pubbles ein. Mischke behält seine bisherige Position.

Umzug nach München

Im Laufe des Jahres soll Pubbles von Hamburg nach München ziehen. Dort sitzt auch DBH. Einzelheiten dazu gibt es noch nicht. Die Marke Pubbles lebt auch nach Einstieg der neuen Gesellschafter weiter.

Bis jetzt waren die Bertelsmann-Unternehmen DPV und die Club- und Direktmarketing-Geschäfte Alleingesellschafter und hielten jeweils 50% (kress.de vom 1. September 2010). Nach dem DBH-Einstieg sinkt ihr Anteil auf jeweils 25%. Schon vor dem Start hieß es, dass DPV-Chef Conrad weitere Verlage als Gesellschafter an Bord haben wollte.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.