"Sender finden seit Jahren keine Akzeptanz": RTL wettert gegen öffentlich-rechtliche Digitalkanäle

 

RTL hält die Einstellung der Digitalkanäle von ARD und ZDF für "überfällig". Dies sagte Tobias Schmid, Medienpolitik-Chef der Mediengruppe RTL Deutschland (RTL, Vox, Super RTL, n-tv), dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). "Denn die Sender finden seit Jahren keine Akzeptanz. Sie erreichen nur eine Zuschauerquote zwischen null und 0,1 Prozent", so Schmid.

RTL hält die Einstellung der Digitalkanäle von ARD und ZDF für "überfällig". Dies sagte Tobias Schmid, Medienpolitik-Chef der Mediengruppe RTL Deutschland (RTL, Vox, Super RTL, n-tv), dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). "Denn die Sender finden seit Jahren keine Akzeptanz. Sie erreichen nur eine Zuschauerquote zwischen null und 0,1 Prozent", so Schmid.

Schmid bezichtigt die Öffentlich-Rechtlichen, Digitalsender wie Einsfestival, EinsExtra, ZDFinfo und ZDFkultur für die Expansion im Internet zu missbrauchen: "ARD und ZDF versenden in ihren Digitalkanälen Inhalte vor allem, um sie danach im Netz nutzen zu dürfen. Das ist ebenso absurd wie durchsichtig", sagte Schmid. Damit spielt er auf einen Passus um Rundfunkstaatsvertrag an, wonach ARD und ZDF Beiträge erst ins Netz stellen können, wenn sie auf einem ihrer Sender liefen.

Ein Vertrauter des scheidenden ZDF-Intendanten Markus Schächter verteidigte gegenüber dem "Handelsblatt" die Digitalkanäle. "Die Länder haben uns beauftragt, derartige Programme anzubieten." Darüber könne man sich nicht hinwegsetzen.

Ein Ländervertreter scherte in den vergangenen Wochen aus der Reihe: Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, der auch Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder ist, hatte im Fachmagazin "Promedia" dafür plädiert, dass ARD und ZDF ihre Digitalkanäle streichen sollen (kress.de vom 20. Dezember 2011). Es komme darauf an, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk "zeitgemäße, den finanziellen wie programmlichen Herausforderungen entsprechende Strukturen" schaffe, so Beck. Wenig später meldete sich Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) zu Wort. Auch er forderte ARD und ZDF auf, ihre Digitalkanäle zu reduzieren (kress.de vom 22. Dezember 2011).

Ihre Kommentare
Kopf

Guenter Yogi Lauke

06.01.2012
!

....und ICH wettere schon lange gegen diese ekelerregenden , stinkenden "ABWÄSSER-KANÄLE" des UNTERSCHICHTEN-TVs wie RTL, SAT 1 & KONSORTEN!


anonym

06.01.2012
!

DAS IST EINE FRECHHEIT!!!
Endlich Sender die man auch online schauen kann und die auch noch teilweise einen guten Inhalt bieten, was man von rtl und co nicht behaupten kann, egal was die Quoten sagen die Masse ist halt dumm, da kann man nix gegen machen.
Und dann wollen sie es noch abschaffen, es ist doch reine geldmacherei, sie können sich damit nicht abfinden das Inhalte online umsonst angeboten werden!
Ich hoffe die Öffentlichen lassen sich nicht unterkriegen...


anonym 2

07.01.2012
!

Schon seltsam intolerant und überagressiv Herr Schmid. Wir schauen die ör Digitalkanäle häufiger als RTL, zumal es da gelegentlich noch informative Reise- und Auslandsdokumentationen gibt.


Diggah

08.01.2012
!

Wenn ich mir so die Kommentare von anonym und Guenter Yogi Lauke durchlese, muss ich doch um ein wenig Niveau bitten. Primitiver geht nun wirklich nicht. Sachliche Argumente sind den beiden wohl frend. Zur Sache: Ich bin nicht bereit für absolutes Randgruppen Fernsehen Teile meiner GEZ Gebühren zu bezahlen. Das sollen die tun, die es sehen wollen. Am Ende geht es um Geschmack. Wenn dieser aber von allen finanziert werden soll, hört der Spaß auf.


Haushaltsabgabe-Lieberzahler als Schrottseher

09.01.2012
!

Angesichts der aus meiner Sicht immer schlechteren Qualität der Privatsender mit inzwischen nicht mehr zumutbaren Programminhalten gewinnen INSBESONDERE die digitalen Spartenkanäle der Öffentlich-Rechtlichen bei mir an zunehmender Akzeptanz. Vielleicht ist ja auch das das Problem ... Allein die Parallel-Existenz von Qualität lassen RTL und Co. natürlich deutlich kloakiger dastehen, als wären Castingshows eben der mediale Maßstab. Schnell werden 0,1% auch mal irgendwann 3 % in Summe ...


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.