Banijay International übernimmt: Brainpool gibt Auslandsvermarktung an Konzernschwester

 

Die deutsche Produktionsfirma Brainpool lässt ihre Formate im Ausland künftig von Banijay International vermarkten. Bisher vertrieb die ProSiebenSat.1-Tochter SevenOne International Formate wie "Beat your host" ("Schlag den Star"). Der Vertrag lief zum Ende des vergangenen Jahres aus.

Die deutsche Produktionsfirma Brainpool lässt ihre Formate im Ausland künftig von Banijay International vermarkten. Bisher vertrieb die ProSiebenSat.1-Tochter SevenOne International Formate wie "Beat your host" ("Schlag den Star"). Der Vertrag lief zum Ende des vergangenen Jahres aus.

Brainpool gehört sei 2009 zu 50% der französischen Banijay Entertainment (kress.de vom 2. Juli 2009). Wie Banijay International ist auch Banijay Entertainment Teil der Banijay Group.

Hinter dem Unternehmen steht Stéphane Courbit, ehemaliger Chef von Endemol in Frankreich. Er hat Banijay nach seinem Ausstieg bei Endemol im Oktober 2008 gegründet. Courbit hält 49% an Banijay, die restlichen Anteile besitzen Bernard Arnault (LVMH), Jean-Paul Bize (AMS Industries) sowie die Familien Agnelli (Fiat) und De Agostini.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.