Mit einer Prise "Bunte.de": "Bunte" kommt aufs iPad

 

Burdas People-Magazin "Bunte" ist ab sofort auch als ePaper für das iPad erhältlich. Die App namens "Bunte ePaper" umfasst das gesamte Heft inklusive Anzeigen, bindet aber im Hauptmenü auch Top Storys von "Bunte.de" ein. Wie bei iPad-Apps von Zeitschriften und Zeitungen üblich, bietet ein Archiv Zugriff auf zurückliegende Ausgaben.

Burdas People-Magazin "Bunte" ist ab sofort auch als ePaper für das iPad erhältlich. Die App namens "Bunte ePaper" umfasst das gesamte Heft inklusive Anzeigen, bindet aber im Hauptmenü auch Top Storys von "Bunte.de" ein. Wie bei iPad-Apps von Zeitschriften und Zeitungen üblich, bietet ein Archiv Zugriff auf zurückliegende Ausgaben.

Die aktuelle "Bunte"-Ausgabe lässt sich immer ab Mittwochabend zum Preis von 2,99 Euro in der App abrufen. Dort können auch Halbjahres- (74,99 Euro) oder Jahres-Abos (149,99 Euro) abgeschlossen werden. Für eine gedruckte Ausgabe verlangt Burda 3,20 Euro.

Patrick Wölke, Geschäftsführer des Media Innovation Lab, spricht angesichts der überschaubaren Einbindung von "Bunte.de" gleich von einem "völlig neuen Produkt", das das linearen Leseerlebnis des Magazins mit Videos und Meldungen von 'Bunte Online' kombiniere.

Bisher war die "Bunte" bereits als ePaper bei PagePlace, dem Online-Kiosk der Deutschen Telekom, erhältlich. "Bunte.de"-Apps gibt es für iPad, iPhone und Windows Phone 7.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.