Der kressreport 3/2012 ist da: "Bachelor", WAZ-Gruppe, NetMediaEurope

 

Christian Asanger ist so etwas wie der Liebesbote im Dienst von Warner Bros.: Der deutsche TV-Manager hat für das US-Studio die globale Renaissance der Dating-Show "Bachelor" herbeigeführt. Im neuen kressreport 3/2012 spricht Asanger über die weltweite Expansion des Formats – und er sagt, wie viele Junggesellen dank der Show schon Partnerinnen gefunden haben.

Christian Asanger ist so etwas wie der Liebesbote im Dienst von Warner Bros.: Der deutsche TV-Manager hat für das US-Studio die globale Renaissance der Dating-Show "Bachelor" herbeigeführt. Im neuen kressreport 3/2012 spricht Asanger über die weltweite Expansion des Formats – und er sagt, wie viele Junggesellen dank der Show schon Partnerinnen gefunden haben.

Im TV-Ressort berichtet kress außerdem über das Geschäft mit Branded-Entertainment-Formaten, das sich für Agenturen und Produzenten als mühsam erwiesen hat.

Gerade hat Petra Grotkamp die Mehrheit an der WAZ-Mediengruppe übernommen, jetzt stecken die Gewaltigen der Zeitungsgruppe ihre Köpfe zusammen, um die zukünftigen Konzern- und Führungsstrukturen festzulegen. Darüber berichtet der kressreport in seinem Print-Ressort. Dort lesen Sie auch, warum Chefredakteur Joachim Widmann Ende 2011 den "Fränkischen Tag" verlassen hat und wie es seine Nachfolger mit Reformen halten.

Im Digital-Ressort sagt Dominique Busso, CEO von NetMediaEurope, was er mit der zum Jahresanfang übernommenen CBS Interactive GmbH (u.a. "ZDNet.de") vorhat. Außerdem hat kress die Berliner Agentur 2470media besucht, die sich mit aufwendigen Multimedia-Reportagen bereits in jungen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben hat.

So einen kressreport würden Sie gerne einmal selbst in der Hand halten?
Kein Problem: Hier geht es zum Abo-Glück!
Und hier zur Einzelheft-Bestellung!

Ihre Kommentare
Kopf
xxx xxx
03.02.2012
!

gibts dann auch ne Statistik, wie lange die Jungs ihre da gefundenen Mädels auch behalten? Müssen die Weibchen eingefangen werden oder gehen die freiwillig in den Bachelor Show-Käfig? Männer müssen ja selber jagen und erlegen. Kann mir nicht vorstellen, dass da viele glücklich bei werden. Oder finden richtige Kämpfe mit Keule und Migräneattacken statt...das gucke ich mir dann gerne an. Ich würde mich glatt bewerben, um zu zeigen, wie hoch der Hammer hängen kann. Aber leider darf ich nicht. ;-)


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.