"Relevante Themen aus Sicht des Netzes": ARD testet "Tageswebschau" ab Juni

 

Die "Tageswebschau" startet am 1. Juni in eine sechsmonatige Testphase. Wie ARD-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz am Dienstag in Erfurt sagte, hätten die Intendanten auf ihrer Sitzung dafür grünes Licht gegeben. In zweieinhalb Minuten soll die Sendung täglich einen Überblick über die Nachrichten aus der Sicht des Internets geben.

Die "Tageswebschau" startet am 1. Juni in eine sechsmonatige Testphase. Wie ARD-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz am Dienstag in Erfurt sagte, hätten die Intendanten auf ihrer Sitzung dafür grünes Licht gegeben. In zweieinhalb Minuten soll die Sendung täglich einen Überblick über die Nachrichten aus der Sicht des Internets geben.

Das Format werde nicht moderiert und im Web sowie auf dem Digitalkanal EinsExtra zu sehen sein. Die "Tageswebschau" werde die relevanten Themen des Tages präsentieren. Da die Gewichtung im Netz manchmal von der traditioneller Medien abweiche, könne auch der Inhalt der "Tageswebschau" von dem der "Tagesschau" abweichen, sagte Schmitz. 

Radio Bremen soll das neue Nachrichtenformat für Fernsehen und Internet produzieren (kress.de vom 30. November 2011).

Ihre Kommentare
Kopf
Bitte löschen! Danke!
08.02.2012
!

Bleibt zu hoffen, dass "EinsExtra" und "tagesschau.de" durch die neue Sendung vom Boulevard auch weiterhin verschont bleiben, insbesondere, da die ARD hier laut eigenen Aussagen unbedingt das junge Publikum erreichen möchte.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.