IVW-Klickzahlen im Januar 2012: Wulff-Affäre pusht Nachrichtenseiten

 

Man könnte es den Wulff-Effekt nennen, der im Januar allen Nachrichtenseiten ordentlich mehr Besuche einbrachte. In der IVW-Rangliste 1/2012 legte Dickschiff "Bild.de" gegenüber Dezember um 17,3% auf 224,23 Mio Visits zu, das zweitgrößte Nachrichtenangebot "Spiegel Online" verbuchte 15,11% mehr Besuche und insgesamt 180,22 Mio Visits. Kräftig zu legte auch "Focus Online" mit 27,57% mehr Besuchen und insgesamt 46,06 Mio Visits.

Man könnte es den Wulff-Effekt nennen, der im Januar allen Nachrichtenseiten ordentlich mehr Besuche einbrachte. In der IVW-Rangliste für 1/2012 legte Dickschiff "Bild.de" gegenüber Dezember um 17,3% auf 224,23 Mio Visits zu, das zweitgrößte Nachrichtenangebot "Spiegel Online" verbuchte 15,11% mehr Besuche und insgesamt 180,22 Mio Visits. Kräftig zu legte auch "Focus Online" mit 27,57% mehr Besuchen und insgesamt 46,06 Mio Visits.

Ob "Welt Online" (+18,99%), "Süddeutsche.de" (+18,45%), "n-tv.de" (+12,57%), "Zeit Online" (+16,87%), "Faz.net" (+18,55%) oder "N24.de" (+14,15%): Sie alle profitierten von einem gesteigerten Interesse an Nachrichten.

Verlierer

"ProSieben Online", im Dezember mit einem Plus von 24% einer der großen Gewinner, musste etwas Federn lassen. Ein Minus von 3,35% auf 103,42 Mio Visits könnte vom nachlassenden Interesse an "The Voice" zeugen. Ebenfalls arg gebeutelt hat es "Chefkoch.de". Die Rezepte-Seite verlor, vermutlich wegen nachweihnachlich überfüllter Mägen und guter Neujahrsvorsätze, 20,76% auf 28,82 Mio Visits.

Die Größten

Den ersten Platz bei den Visits belegt unangefochten "T-Online" (422,79 Mio Visits, +8,76%), gefolgt von "eBay" (352,80 Mio, +1,36%), "Bild.de" und "Yahoo" (198,92 Mio, +7,28%). Auf den fünftplatzierten "Spiegel Online" folgen die Microsoft-Angebote "Windows Live" (158,04 Mio, +2,58%) und "MSN" (135,89 Mio, -8,63%).

Soziale Netzwerke

Direkt hinter "ProSieben Online" auf Platz acht liegen zwei soziale Netzwerke. Platz neun belegen die "VZ Netzwerke" mit 74,08 Mio Visits (-4,23%), RTLs "wer-kennt-wen.de" verlor ebenfalls auf 73,41 Mio Visits (-2,94%). Außergewöhnlich gut lief es für das Business-Netzwerk "Xing" (25,33 Mio, +25,21%). Auf niedrigem Niveau legten ProSiebens "Lokalisten" um 3,8% auf 5,85 Mio Besuche zu.

Vermarkter

Der Telekom-Vermarkter InteractiveMedia legte um 6,91% auf 448,26 Mio Visits zu und belegt damit mit einem Abstand von über 50 Mio Besuchen auf den zweitplatzierten eBay Advertising (393,56 Mio, +3,01%) den ersten Platz. Es folgen Axel Springer (334,36 Mio, +13,82%) und SevenOne Media (275.11 Mio, +15,68%). Damit liegt der ProSiebenSat.1-Vermarkter abermals vor der RTL-Tochter IP Deutschland (239,63 Mio, +4,35%).

Ihre Kommentare
Kopf
Bitte löschen! Danke!
08.02.2012
!

Da hier auch ganz vermehrt das Volk online "aufgebockt" hat, gab es hierbei eine exorbitante Linkverteilung zu den Nachrichtenportalen über Twitter, Facebook und Co, wodurch sicherlich entsprechende Klicksteigerungen generiert wurden. Hierzu ein zwar nur teilweise passender, aber dennoch recht interessanter Artikel des ZDF-Redaktionsvolontärs Martin Giesler in seinem Blog "120 Sekunden": http://120sekunden.com/2012/01/skandal-klickrate-minimal-es-klickt-einfach-keiner-auf-meine-links-bei-twitter


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.