"Braunschweiger Zeitung": WAZ erprobt Paid Content im Regionalen

 

Die "Braunschweiger Zeitung" (WAZ-Mediengruppe) beerdigt mit dem Relaunch das Portal "Newsclick.de", das bisher als Online-Heimat von sieben regionalen Tageszeitungen diente. Die neue Webseite der Zeitung ("www.braunschweiger-zeitung.de") bietet neue Kommentarfunktionen und Raum für Debatten. 

Die "Braunschweiger Zeitung" (WAZ-Mediengruppe) beerdigt mit dem Relaunch das Portal "Newsclick.de", das bisher als Online-Heimat von sieben regionalen Tageszeitungen diente. Die neue Webseite der Zeitung ("www.braunschweiger-zeitung.de") bietet neue Kommentarfunktionen und Raum für Debatten. An der Gestaltung wirkte die Berliner Agentur KircherBurkhardt mit.

Armin Maus, Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung und von "Braunschweiger-Zeitung.de": "Mit der Digitalisierung unseres Konzeptes Bürgerzeitung kommen wir mit den Menschen unserer Region in einer Breite ins Gespräch, die zuvor nicht organisierbar war."

"Nach einer Schnupperphase werden wir mit einem Metered Freemium Modell - bestimmte Themen stehen bis zu einer definierten Anzahl frei zur Verfügung - Paid Content einführen und somit in der Preispolitik alle Medienkanäle aufeinander abstimmen", kündigt Harald Wahls, Geschäftsführer des Braunschweiger Zeitungsverlags, an.

Die neue Webseite dient, mit anderem Titel und regionaler Schwerpunktsetzung, auch als Anlaufpunkt für sechs weitere Zeitungen des Braunschweiger Zeitungsverlags: Deren Adresse lauten "www.wolfsburger-nachrichten.de", "www.salzgitterzeitung.de", "www.peiner-nachrichten.de", "www.gifhorner-rundschau.de", "www.helmstedternachrichten.de" und "www.wolfenbuetteler-zeitung.de".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.