Magazin über Kleiderschränke und deren Inhalt: Klambt sucht Anzeigenkunden für "Flair"

 

Klambts Italien-Import "Flair" startet am 15. August mit einer Auflage von 100.000 Heften. Das geht aus Informationen des Verlags für Werbungtreibende hervor. Eine ganzseitige Anzeige soll 19.500 Euro kosten. Das Heft bietet, wie auch Gruner+Jahrs (G+J) Pocket-Titel "Couch", eine Mischung aus Mode- und Wohnthemen. 

Klambts Italien-Import "Flair" startet am 15. August mit einer Auflage von 100.000 Heften. Das geht aus Informationen des Verlags für Werbungtreibende hervor. Eine ganzseitige Anzeige soll 19.500 Euro kosten.

Das Heft bietet, wie auch Gruner+Jahrs (G+J) Pocket-Titel "Couch", eine Mischung aus Mode- und Wohnthemen. Anders als die Konkurrenz, will Verleger Lars Rose nicht die Jüngeren sondern Frauen ab 30 zum Kauf des Hefts bewegen. Genaugenommen sind es die 30- bis 55-Jährigen mit einem Haushalts-Nettoeinkommen von mehr als 3.000 Euro monatlich, die Klambt im Auge hat. Wie viel "Flair" kosten wird, ist noch unklar. In früheren Berichten war die Rede von 3,50 bis 4,00 Euro (kress.de vom 19. Januar 2012). Den Break-even bei "Flair" peilt Rose für 2014 an. Eine 23-köpfige Redaktion wird das Magazin am Standort Hamburg produzieren.

"Flair" entsteht als Lizenzausgabe der gleichnamigen italienischen Mode- und Frauenzeitschrift des Verlags Mondadori. Von dem lizenzierte Klambt bereits die People- und Modezeitschrift "Grazia", die nun mehrheitlich G+J gehört (kress.de vom 29. August 2011).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.