G+J meldet erfolgreichen Magazin-Start: "Couch" erscheint von Mai an monatlich

 

Die Testausgabe der neuen Wohn- und Modezeitschrift "Couch" hat sich auf Anhieb mehr als 100.000 Mal verkauft, davon gingen mehr als 90% der Hefte im Einzelverkauf weg. Das zumindest vermeldet die Verlagsgruppe G+J Life. Im Januar hatte Gruner + Jahr das Heft im Pocket-Format gestartet. Nun soll das Magazin von Mai an zehn Mal im Jahr erscheinen.

Die Testausgabe der neuen Wohn- und Modezeitschrift "Couch" hat sich auf Anhieb mehr als 100.000 Mal verkauft, davon gingen mehr als 90% der Hefte im Einzelverkauf weg. Das zumindest vermeldet die Verlagsgruppe G+J Life. Im Januar hatte Gruner + Jahr das Heft im Pocket-Format gestartet. Nun soll das Magazin von Mai an zehn Mal im Jahr erscheinen.

Verlagsleiter G+J Life, Matthias Frei, sieht einen "großen Beratungsbedarf" bei wohninteressierten Frauen zwischen 20 und 39 Jahren. An die richtet sich der von "Schöner Wohnen"-Chefredakteur Stephan Schäfer entwickelte Titel (siehe kress.de vom 10. Januar 2012). Wegen der Bündelung von Wohn-, Fashion- und Beautythemen in einem Magazin, rühmt sich der Verlag, ein "völlig neues Genre" geschaffen zu haben. Medienbeobachter legten den Titel jedoch meist auf dem Stapel mit professionell gemachten Katalogoptiken ab.

Mittel- bis langfristig will G+J "Couch" als multimediale Marke positionieren, die sich außer durch Leser- und Nutzerbeiträgen durch Blogger und andere Meinungsführer im Internet speisen soll. Das Epizentrum dieser Entwicklung soll die Webseite www.couch-mag.de bilden.

Die nächste "Couch" erscheint am 14. Mai 2012. Dann mit einer auf 300.000 Exemplare aufgestockten Auflage. G+J hatte den "Couch"-Test im Januar noch mit 200.000 Exemplaren auf den Markt geschickt. Eine ganzseitige Anzeige ist jetzt für 16.000 Euro zu haben. Doppelausgaben sind für Juli/August sowie Dezember/Januar geplant.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.