Eckdaten der ma 2012 Radio I: Tagesreichweite steigt, Hördauer auf Vorjahresniveau

29.02.2012
 

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) hat am Mittwoch Eckdaten der Radionutzung in Deutschland (ma 2012 Radio I) veröffentlicht. Die Tagesreichweite des Mediums steigt den Angaben zufolge leicht an - von 79,3% (ma 2011 Radio II) auf 79,6%. Die Hördauer liegt mit 199 Minuten exakt auf demselben Niveau des Vorjahres.

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) hat am Mittwoch Eckdaten der Radionutzung in Deutschland (ma 2012 Radio I) veröffentlicht. Die Tagesreichweite des Mediums steigt den Angaben zufolge leicht an - von 79,3% (ma 2011 Radio II) auf 79,6%. Die Hördauer liegt mit 199 Minuten exakt auf demselben Niveau des Vorjahres.

"Die Zahlen - seit Jahren generelle Stabilität, beziehungsweise leichte Zuwächse - mögen auf den ersten Blick eher unspektakulär erscheinen. Sie zeigen aber eindrucksvoll, dass Hörfunk auch im Internetzeitalter eine unverändert hohe Bedeutung für die Menschen hat", so Dieter K. Müller, Vorstand Radio der agma.

Auch in jungen Zielgruppen steigt die Radio-Reichweite

Erfreulich ist für Müller, dass in jungen Zielgruppen die Reichweiten steigen: Bei den 10- bis 29-Jährigen ist die Radionutzung in den letzten zwei Jahren stetig angewachsen - von 70,1% auf jetzt 71,5%. Auch die Hördauer kletterte in diesem Zeitraum (seit ma 2010 Radio I) - von 136 auf 145 Minuten. Bei einer weiteren jungen Zielgruppe, den Auszubildenden, ist diese Entwicklung laut ma 2012 Radio I noch stärker ausgeprägt: Hier erhöhte sich die Tagesreichweite im Verlauf der letzten zwei Jahre von 67,5 auf 71,5% an.

Radio profitiert vom Smartphone-Boom

Lutz Kuckuck, Geschäftsführer Radiozentrale, zum Erfolgsrezept des "Klassikers Radio" in den jungen Zielgruppen: "Vor allem der Massenabsatz der Smartphones sorgt dafür, dass Radio in der Hand- und Hosentasche unterwegs stets dabei ist." Radio habe hier seine Chance ergriffen. Kuckuck weiter: "Es stehen nicht nur Apps für jedwede Plattform zur Verfügung, der Hörer bekommt auch über den Stream hinaus zahlreiche Zusatzfeatures – von Reporter- oder Vorhör-/Nachhörfunktionen bis zum Aufwachen durch die Stimme des Lieblingsmoderators." Und das honorierten speziell die jungen Hörer - auch durch eine längere Nutzungsdauer.

Die detaillierten Ergebnisse stellt die agma am Mittwoch, 7. März 2012 um 9:00 Uhr vor. Die ma 2012 Radio I dokumentiert auf Basis von 64.263 Interviews die Werbeträger-Reichweiten von 100 Hörfunksendern und 111 Vermarktungskombinationen, die von Montag bis Freitag belegbar sind.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.