Degeto-Aufsichtsrat stimmt zu: Strobl soll Inhalte-Geschäftsführerin werden

 

Jetzt ist es offiziell: Christine Strobl (Foto), 40, Fernsehspielchefin des Südwestrundfunks (SWR), soll neue Inhalte-Geschäftsführerin der Degeto werden. Die "SZ" spekulierte bereits in ihrer Montagsausgabe über die Personalie. Dem Vorschlag von rbb-Intendantin Dagmar Reim stimmte der Degeto-Aufsichtsrat heute zu und unterbreitet ihn der Gesellschafterversammlung. Diese entscheidet über die Bestellung der Geschäftsführung.

Jetzt ist es offiziell: Christine Strobl (Foto), 40, Fernsehspielchefin des Südwestrundfunks (SWR), soll neue Inhalte-Geschäftsführerin der Degeto werden. Die "SZ" spekulierte bereits in ihrer Montagsausgabe über die Personalie (kress.de vom 5. März 2012). Dem Vorschlag von rbb-Intendantin Dagmar Reim stimmte der Degeto-Aufsichtsrat heute zu und unterbreitet ihn der Gesellschafterversammlung. Diese entscheidet über die Bestellung der Geschäftsführung.

Strobl, die Tochter von von Finanzminister Wolfgang Schäuble, soll Nachfolgerin von Bettina Reitz, 49, werden. Sie wechselt am 1. Juni als Fernsehdirektorin zum Bayerischen Rundfunk (kress.de vom 8. Dezember 2011). 

Die Degeto soll auch künftig zwei Geschäftsführer haben: Einen Sprecher der Geschäftsführung mit herausgehobener Verantwortung für Inhalte - dafür ist Strobl vorgeschlagen - und einen Geschäftsführer für Finanzen und Verwaltung. Interimistisch kümmert sich Kurt Bellmann momentan ums Finanzielle (kress.de vom 21. Dezember 2011). Als Reitz Mitte 2011 bei der Degeto anfing, war Hans-Wolfgang Jurgan Co-Geschäftsführer. Der wurde jedoch vergangenen November wegen "gravierender organisatorischer Mängel" abberufen (kress.de vom 29. November 2011).

Strobl ist seit Anfang 2011 Chefin der Hauptabteilung Film und Familienprogramm des SWR. Sie vertritt den Sender in der ARD-Fernsehfilmkoordination und in den ARD-Gemeinschaftsredaktionen Hauptabend und Vorabend.

Die Degeto ist die gemeinsame Filmeinkaufsorganisation der ARD. Seit 1959 sind die Landesrundfunkanstalten der ARD bzw. deren Werbetöchter Gesellschafter der Firma. Die Degeto beschafft u.a. Programme und Lizenzen für Das Erste einschließlich des Vorabendprogramms, für den Kinderkanal Ki.Ka, 3sat, Arte, Phoenix, das digitale Programm Einsfestival sowie für die Dritten Programme.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.