Das ZDF hat es bestätigt: Markus Lanz wird "Wetten, dass...?"-Moderator

11.03.2012
 

Es ist endlich amtlich: Markus Lanz, 43, wird Nachfolger von Thomas Gottschalk bei "Wetten, dass..?". Laut ZDF moderiert er die Show am 6. Oktober 2012 zum ersten Mal. Eine Co-Moderation wird es künftig nicht mehr geben. Lanz sei der Aufsteiger des Jahres 2011, begründete ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut die Entscheidung für Lanz.

Es ist endlich amtlich: Markus Lanz, 43, wird Nachfolger von Thomas Gottschalk bei "Wetten, dass..?". Laut ZDF moderiert er die Show am 6. Oktober 2012 zum ersten Mal. "Mit seiner professionellen Einstellung wird er an die neue Aufgabe 'Wetten, dass..?' gehen und das Publikum bestimmt überzeugen. Er wird seinen eigenen Stil finden", so ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut, der Lanz als "Aufsteiger des Jahres 2011" bezeichnet. "Markus Lanz hat an seiner Talkshow hart gearbeitet". Er habe mit seiner Sendung nicht nur viele Zuschauer gefunden, sondern auch viel Anerkennung, kommentierte Bellut die Entscheidung für Markus Lanz.

Keine Co-Moderation mehr

Bei "Wetten, dass..?" sollen auch weiterhin Wetten, prominente Gästen, Talk und Musik im Vordergrund stehen. Eine Co-Moderation spart man sich allerdings. In welchen Städten die nächste Staffel gesendet wird, steht bislang noch nicht fest.

Thomas Gottschalk hat am 3. Dezember 2011 in Friedrichshafen seine letzte "Wetten, dass...?"-Sendung moderiert. Die Suche nach einem Nachfolger läuft schon seit über einem Jahr. Vergangenen November hatte Top-Favorit Hape Kerkeling vor laufender ZDF-Kamera erklärt, dass er nicht zur Verfügung steht. Danach soll Jörg Pilawa den Mainzern einen Korb gegeben haben.

"Lanz kocht" wird eingestellt

Markus Lanz ist 2008 zum ZDF gewechselt. Vorher moderierte bei RTL. Beim ZDF präsentiert er derzeit die Sendungen "Markus Lanz" und "Lanz kocht". Die Talksendung soll er auch künftig am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag präsentieren. "Lanz kocht" wird nach dem Sommer allerdings nicht fortgesetzt.

"SZ": 3-Jahres-Vertrag, Beteiligung von Lanz-Firma, Kinder-Ausgabe

"Süddeutsche.de" berichtet, dass Lanz und das ZDF einen Handschlagvertrag über drei Jahre geschlossen haben. Zu den getroffenen Vereinbarungen zwischen Lanz und Bellut gehöre auch, dass "Wetten, dass ..?" zwar eine Produktion des ZDF bleibe, doch künftig werde zusätzlich die Firma mhoch2 ("Markus Lanz") beteiligt. mhoch2 geht auf die Vornamen seiner Gesellschafter zurück, Markus Lanz und Markus Heidemanns. Heidemanns mit mhoch2 in die Gestaltung von "Wetten, dass ..?" einzubeziehen, soll eine Bedingung gewesen sein, die Lanz dem ZDF gestellt hat, schreibt "Süddeutsche.de". Lanz soll den Angaben zufolge mindestens sieben "Wetten, dass...?"-Ausgaben pro Jahr präsentieren, auch von einem Kinder-"Wetten, dass...?" ist die Rede. Zudem könnte es statt einer Sommer-Spezial-Ausgabe ein Winter-"Wetten, dass...?" geben. 

Ihre Kommentare
Kopf

AKS

12.03.2012
!

Man könnte es ja auch mal so sehen: Wenn's mit Lanz schief geht, hat Gottschalk womöglich gleich zwei Sendungen auf dem Gewissen - "Gottschalk live" und "Wetten, dass...?", nachdem er der Sendung den Rücken gekehrt hat...


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.