"Bei führenden Medien einen exzellenten Ruf erworben": Tobias Lobe wird Kommunikationschef der dapd

 

Tobias Lobe (Foto), ehemals Politikchef der Burda-Illustrierten "Bunte", 43, wird Pressesprecher der Nachrichtenagentur-Gruppe dapd. Bisher übte der für das Business Development zuständige Vorstand der dapd media holding AG, Wolfgang Zehrt, diese Tätigkeit kommissarisch aus.

Tobias Lobe (Foto), ehemals Politikchef der Burda-Illustrierten "Bunte", 43, wird Pressesprecher der Nachrichtenagentur-Gruppe dapd. Bisher übte der für das Business Development zuständige Vorstand der dapd media holding AG, Wolfgang Zehrt, diese Tätigkeit kommissarisch aus. "Angesichts des Wachstums der dapd-Gruppe ist eine quasi nebenberufliche Pressesprechertätigkeit nicht mehr angemessen", sagt Zehrt.

"Tobias Lobe ist ein Top-Journalist, der sich bei führenden Medien einen exzellenten Ruf erworben hat", lobt Martin Vorderwülbecke, Vorstandsvorsitzender der dapd media Holding. "Ich habe mich bewusst für dapd entschieden, da für mich dapd die Agentur der Zukunft ist", so Lobe. Nicht ohne Grund seien in den letzten Monaten viele Spitzenjournalisten zur Agentur gewechselt. 

Lobe und Burda trennten sich im Sommer - erst weniger gütlich, später einigten sich beide Seiten "in bestem Einvernehmen" (kress.de vom 20. Oktober 2011). Bis dahin leite Lobe sechs Jahre lang die Ressorts Politik, Wirtschaft und Technik der Illustrierten "Bunte", wo er auch Mitglied der Chefredaktion war. Zuvor war er u.a. Verantwortlicher Redakteur Politik/Wirtschaft bei der "Bild" und für "Welt am Sonntag", "Berliner Morgenpost" und Sat.1 tätig. Der gebürtige Hamburger studierte an der Universität Hamburg Soziologie, Politologie und Psychologie.

Zur dapd gehören die dapd nachrichtenagentur, ddp direct, ddp images, die französische Sipa Press Bildagentur sowie seit wenigen Tagen die Bildagentur Picture Press (kress.de vom 22. März 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.