Rekordumsatz dank zooplus-Konsolidierung: Burda wächst mit Tierfutter

 

Hubert Burda Media hat im Geschäftsjahr 2011 den Umsatz um mehr als ein Viertel auf 2,176 Mrd Euro erhöht. Das Wachstum ist vor allem der erstmals vollkonsolidierten zooplus AG zu verdanken. Der Online-Shop für Tierfutter und -zubehör steuerte 245 Mio Euro bei. Vorstandschef Paul-Bernhard Kallen (Foto) hat sich vorgenommen, dem Unternehmen in den kommenden Jahren weiterhin zu kräftigem Wachstum zu verhelfen:

Hubert Burda Media hat im Geschäftsjahr 2011 den Umsatz um mehr als ein Viertel auf 2,176 Mrd Euro erhöht. Das Wachstum ist vor allem der erstmals vollkonsolidierten zooplus AG zu verdanken. Der Online-Shop für Tierfutter und -zubehör steuerte 245 Mio Euro bei.

Vorstandschef Paul-Bernhard Kallen hat sich vorgenommen, dem Unternehmen in den kommenden Jahren weiterhin zu kräftigem Wachstum zu verhelfen: Burda  solle jährlich zweistellig wachsen. Den Umsatz des Jahres 2011 wertete Kallen als "eine sehr zufriedenstellende Zahl". Zum Konzernergebnis machte er keine genauen Angaben. Nur so viel: Es habe sich ebenfalls positiv entwickelt, und er erwarte, dass es weiterhin stärker wachse als der Umsatz.

Zu den Wachstumssegmenten im Konzern gehören neben dem Digital-Geschäft auch die Bereich Druck und Verlag Ausland. Mit seinen Digitalaktivitäten erwirtschaftete Burda 937,2 Mio Euro (2010: 587,2 Mio), was 43% des Gesamtumsatzes entspricht. Der Auslandsumsatz erhöhte sich auf 384,7 Mio Euro (331,4 Mio). Der Anteil des Auslandes am Gesamtumsatz beträgt knapp 18%. Burda Druck steuerte u.a. wegen der Übernahme der u.e. sebald druck GmbH, Nürnberg, ebenfalls einen höheren Umsatz bei: Er stieg auf 188,9 Mio Euro (127,5 Mio). Das entspricht einem Anteil von 9% am Gesamtumsatz.

Die inländischen Verlage verloren hingegen Umsatz: Er sank von 668,5 auf 657,5 Mio Euro. Das Inlands-Verlagsgeschäft steuerte 30% zum Gesamtumsatz bei, ist also nach dem Digitalgeschäft der wichtigste Umsatzbringer.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.