Alte Optik, neues Konzept: "mymac" wird zum monothematischen Sonderheft

 

Der Verlag IDG Tech Media macht das Magazin für Mac-Neulinge "mymac" zum monothematischen Ableger seines Mac-Magazins "Macwelt". Das Oberthema - in der Ausgabe vom 11. April lautet es "Richtig gute Fotos" - soll Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen interessieren. 

Der Verlag IDG Tech Media macht das Magazin für Mac-Neulinge "mymac" zum monothematischen Ableger seines Mac-Magazins "Macwelt". Das Oberthema - in der Ausgabe vom 11. April lautet es "Richtig gute Fotos" - soll Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen interessieren. Der Preis steigt von 6,90 Euro auf 9,90 Euro, die Optik bleibt weitgehend erhalten. Auch weiterhin soll das Heft alle zwei Monate erscheinen. Die Druckauflage beträgt 36.000 Exemplare.

Auf der DVD, die der "mymac" beiliegt, finden sich neben 30-Tage-Vollversionen von Adobes Bild-Bearbeitungsprogrammen "Lightroom 4" und "Photoshop Elements 10" knapp einhundert weitere Werkzeuge zur Bild-Bearbeitung und Bild-Verwaltung sowie verschiedene Office-Anwendungen.

"Durch die eingängige und gut verständliche Umsetzung finden sich sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene darin schnell wieder. Somit hilft die neue 'mymac' dabei, im sich rasch entwickelnden digitalen Alltag nicht den Überblick zu verlieren", kommentiert "Macwelt"-Chefredakteurin Marlene Buschbeck-Idlachemi die Neupositionierung.

"mymac" erschien erstmals im Februar 2010, damals noch für 5,90 Euro und einer Druckauflage von 40.000 Stück (kress.de vom 18. Februar 2010). Laut IVW verkaufte IDG im vierten Quartal 2011 10.930 Hefte der "mymac". Im dritten Quartal 2011 waren es 7.000 Exemplare, im vierten Quartal 2010 11.163.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.