Immer schwächere Quoten für ProSieben-Serien - Sat.1 punktet am Montag mit Bulle und Salesch-Ersatz

 

Über einen starken Serien-Montag kann sich Sat.1 freuen: "Der letzte Bulle" (Foto) fesselte um 20:15 Uhr 1,87 Mio 14-49-Jährige an den Bildschirm (15,2% MA) und "Danni Lowinski" hielt im Anschluss 1,7 Mio Gucker (13,7%) bei der Stange. Am Nachmittag punktete der "Richterin Barbara Salesch"-Ersatz "Familien Fälle" mit 640.000 jungen Zsuchauern (17,6% MA).

Über einen starken Serien-Montag kann sich Sat.1 freuen: "Der letzute Bulle" (Foto) fesselte um 20:15 Uhr 1,87 Mio 14-49-Jährige an den Bildschirm (15,2% MA) und "Danni Lowinski" hielt im Anschluss 1,7 Mio Gucker (13,7%) bei der Stange. Am Nachmittag punktete der "Richterin Barbara Salesch"-Ersatz "Familien Fälle" mit 640.000 jungen Zsuchauern (17,6% MA). Zum Vergleich: Salesch erreichte im Schnitt 510.000 Stubenhocker (kress.de vom 1. Juli 2011)

Immer wieder montags ... rutscht ProSieben weiter ins Quotental: Die Sci-Fi-Serie "Terra Nova" kam am nur noch auf schwache 9,4 % Marktanteil bei 1,15 Mio Werberelevanten . Auch "Touch" sackt weiter ab: Jämmerliche 980.000 junge Seher (7,7% MA) wollten die Mysterieserie mit und von Kiefer Sutherland sehen. Der Serie kamen im Verglich zur Vorosterwoche noch einmal 1,6 Prozentpunkte abhanden (kress.de vom 3. April 2012).

Rach startet schwächer in die zweite Staffel

Am Montagabend schwangen auch Christian Rachs Azubis zur Primetime wieder ihre Kochlöffel. Für die neuen Folgen von "Rachs Restaurantschule" auf RTL interessierten sich 2,17 Mio junge Kochbegeisterte (17,5% MA) und auch 4,12 Zuschauer ab drei (13,1% MA). "Rachs Restaurantschule" war damit die meistgesehene Sendung bei den jungen Zuschauer.

Die erste Staffel der sogennanten Real-People-Doku lief bei RTL von August bis Oktober 2010 und brachte dem Sender einen Marktanteil von bis zu 19,4% bei den jüngeren Zuschauern. Das Format wurde u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Ermittlerserien auf Vox laufen zur späteren Stunde besser

970.000 junge Spürnasen suchten bei Vox mit den Experten von "CSI: NY" einen Vermissten, sorgten aber damit nur für einen Marktanteil von 7,8%. "Criminal Intent" anmierte danach 1,19 Mio Junge zum Nicht-Wegschalten und bescherte Vox starke 9,7% Marktanteil. Um 22:15 Uhr strahlte Vox eine neue Folge von "Leverage" aus und hielt damit 980.000 Werberelevante (11,1% MA) bei Laune.

Auf Rooooooobert freuten sich um 20:15 Uhr 1,2 Mio "Geissens"-Fans und bescherten RTL II damit überdurchschnittliche 9,8% Marktanteil. kabel eins schickte "Hellboy" ins Rennen um den Primetime-Sieg und begeisterte damit 950.000 junge Dämonen-Fans (7,8% MA).

Meistgesehe Sendung beim Gesamtpublikum war am Montagabend der ZDF-Film "Tod einer Brieftaube": Den Krimi ließen sich 4,65 Mio Seher (14,4% MA) nicht entgehen.

Alles in allem betrachtet, hatte RTL mit 17,6 % Tagesmarktanteil (14-49) mal wieder die Nase vorn. Mit großem Abstand folgen Sat.1 mit 11% noch vor ProSieben (10,6%). Vox schloss den Montag mit 7,7% ab, RTL II mit 7,1 % und kabel eins holte 7,0 %. 

Ihre Kommentare
Kopf
Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

17.04.2012
!

Es hat ja schon etwas Skurriles, wenn die meistgesehene Sendung des Tages (Tod einer Brieftaube) bei anderen Mediendiensten überhaupt nicht in der Tabelle auftaucht...


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.