ProSieben-Serien steigern sich: "Grey's Anatomy" & "Private Practice" kommen aus dem Tief

 

Nach den Staffeltiefstwerten in der Vorwoche (10,9% MA), lockten Mc Dreamy und Mc Sexy am Mittwochabend um 20:15 Uhr wieder mehr Zuschauer an: 1,63 Mio junge "Grey's Anatomy"-Fans wollte sich die neue Folge nicht entgehen lassen. Das brachte ProSieben 13,4% Marktanteil. Im Anschluss blieben noch 1,31 junge Arztpraxen-Begeisterte (10,6% MA) bei "Private Practice" am Bildschirm hängen.

Nach den Staffeltiefstwerten in der Vorwoche (10,9% MA), lockten Mc Dreamy und Mc Sexy am Mittwochabend um 20:15 Uhr wieder mehr Zuschauer an: 1,63 Mio junge "Grey's Anatomy"-Fans wollte sich die neue Folge nicht entgehen lassen. Das brachte ProSieben 13,4% Marktanteil. Im Anschluss blieben noch 1,31 junge Arztpraxen-Begeisterte (10,6% MA) am Bildschirm hängen - der Marktanteil von "Private Practice" stieg um 2,2 Prozentpunkte.

Meistgesehene Sendung war am Mittwochabend RTLs "Let's Dance" - sowohl bei den jüngeren Tanzfans (2,0 Mio, 16,4% MA) als auch beim Gesamtpublikum (4,85 Mio, 15,8% MA). Ohne die Fußballkonkurrenz von der Vorwoche stieg der Marktanteil bei den Werberelevanten um 1,1 Prozentpunkte. Trotzdem kommt die Promi-Tanzshow nicht an die Vorjahreswerte heran.

Sat.1
schickte den Spielfilm "FC Venus - 11 Pärchen müst ihr sein" ins Rennen um den Primetime-Sieg und  machte damit 1,14 Mio Werberelevanten (9,4% MA) eine Freude. Nach dem Quotendesaster von "The Winner is..." in der Vorwoche (990.000 Junge) konnte der Bällchensender so eine Marktanteilssteigerung von immerhin 1,6 Prozentpunkten verbuchen.

Vox und kabel eins lieferten sich Kopf-an-Kopf-Rennen

Die geballte Frauenpower von den Vox-Ermittlerinnen "Rizzoli & Isles" ließen sich um 20:15 Uhr 1,07 Mio Krimifans (14-49) nicht entgehen (8,8% MA). Auf ebenfals überdurchschnittliche 8,8% Marktanteil kam kabel eins: Der Sender setzte am Mittwochabend auf John Travolta in "Zivilprozess" und hielt damit 1,06 Mio Werberelevante bei der Stange.

Beim Sozial-Report "Außergewöhnliche Menschen" um 20:15 Uhr schauten 900.000 junge Fans gebannt auf Narbenbrüche und gerissenes Unterhautgewebe. Die Sensationslust der Zuschauer brachte RTL II überdurchschnittliche 7,5% Marktanteil. Wer danach von grotesken Anblicken immer noch nicht genug hatte, schaltete auch bei "Extrem schön! - Endlich ein neues Leben" nicht weg. 890.000 Junge schauten sich die Doku-Soap an und bescherten dem Sender 7,1% Marktanteil.

"Gottschalk live" lockt nach angekündigtem Aus mehr Zuschauer an

Nachdem die ARD am Mittwoch Nachmittag das Aus von "Gottschalk live" angekündigt hatte (kress.de vom 18. April 2012), schalteten am Vorabend 1,17 Mio Über-50-Jährige (4,9% MA) und 200.000 Junge (2,4% MA) ein. Am Dienstagabend waren es 1,04 Mio Gesamtseher (4,3% MA) und 120.000 Junge (1,4% MA).

Viel besser als für Gottschalk läuft es für Jörg Pilawa: Seine ZDF-"Quizshow" kommt auf 4,04 Mio Gesamtseher (13,1% MA). Die Show startete im Januar sehr stark – 5,56 Mio Ratefreunde sahen zu. Die Reichweite ging aber stetig zurück, die dritte Folge kam auf 4,56 Mio Zuseher (13,7% MA). Immerhin konnte Pilawa den Anteil der 14-49-Jährigen steigern: Im Februar waren es 4,3% (560.000), am Mittwoch, 18. April, 5,6% Marktanteil (680.000).

Unterm Strich heimste RTL mal wieder den Tagessieg (14-49) ein - mit 17,6% Marktanteil. Dahinter reihen sich mit deutlichem Abstand ProSieben mit 11,8%, Sat.1 mit 9,1% und Vox mit 8,4%. kabel eins holte 7,0% Tagesmarktanteil, RTLII 6,4% und die ARD und das ZDF jeweils auf 5,4%.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.