Haushoher Sieg für den "Tatort": Das Böse besiegt "Pretty Woman"

 

Eigentlich geht der 22 Jahre alte Klassiker "Pretty Woman" immer, davon haben schon manche Sender profitiert. Doch diesmal konnte RTL mit der Romanze nicht viel ausrichten. 14,4% Marktanteil (14-49) und 3,66 Mio Zuschauer insgesamt waren dem "Tatort: Es ist böse" hoffnungslos unterlegen. 9,50 Mio schauten den Frankfurter Kommissaren Nina Kunzendorf und Joachim Król bei der Arbeit zu. Auch im jüngeren Publikum gelang der Sieg mit starken 20,3% Marktanteil.

Eigentlich geht der 22 Jahre alte Klassiker "Pretty Woman" immer, davon haben schon manche Sender profitiert. Doch diesmal konnte RTL mit der Romanze nicht viel ausrichten. 14,4% Marktanteil (14-49) und 3,66 Mio Zuschauer insgesamt waren dem "Tatort: Es ist böse" hoffnungslos unterlegen. 9,50 Mio schauten den Frankfurter Kommissaren Nina Kunzendorf und Joachim Król bei der Arbeit zu. Auch im jüngeren Publikum gelang der Sieg mit starken 20,3% Marktanteil.

Zumindest in der werberelevanten Zielgruppe kam Superheld "Hancock" alias Will Smith noch näher an den ARD-Krimi heran als Julia Roberts und Richard Gere. Seine Spielfilm-Wiederholung auf ProSieben war immerhin für 17,4% gut. Zu späterer Stunde schöpfte ein noch größerer Superheld, "The Dark Knight", sogar 19,6% ab. Und auch die Ermittler von "Navy CIS" sorgten mit 15,6% dafür, dass Sat.1 in der Prime Time vor RTL lag.

Begonnen hatte der Siegeszug schon am Vorabend. Dort konnte sich Julia Leischik - ohne RTL-Konkurrentin Inka Bause im Gegenprogramm - auf 15,4% in der Zielgruppe und auf 4,19 Mio Gesamtzuschauer steigern. Beides sind neue Bestwerte für ihr "Bitte melde dich". Die RTL-"Großstadtliebe" mit Miriam Pielhau konnte ihr nicht annähernd das Wasser reichen: Nur 2,30 Mio insgesamt sahen den Staffelauftakt, in der Zielgruppe kamen magere 10,3% zustande.

Trösten darf sich RTL jedoch mit gewohnt starken Ergebnissen für die Formel 1. Den Vettel-Sieg in Bahrain verfolgten 6,94 Mio Zuschauer live, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kletterte am Mittag auf 36,5%.

Auf dem Flop-Niveau der Vorwoche verharrte die gänzlich überflüssige Clipshow "Deutschlands lustigste Homevideos" mit Sonya Kraus. Der Marktanteil sank von 4,0% auf 3,9%. Vox kassierte für seine Promi-Version der "Shopping Queen" zwar unterdurchschnittliche 6,7%, allerdings läuft "Das perfekte Promi Dinner" am Sonntagabend im Durchschnitt noch schlechter (6,3%).

Vor allem dank Formel 1 ging der Sonntagssieg mit 16,1% Tagesmarktanteil (14-49) an RTL. ProSieben folgte mit 13,0%, Sat.1 mit 10,4%, Vox mit 7,6%, Das Erste mit 7,5%, kabel eins und RTL II mit jeweils 5,2%.

Ihre Kommentare
Kopf

Thomas Bauer

23.04.2012
!

So ein großartiger Tatort - mit Quoten wie man sie von Liefers/Prahl kennt. Es geht also nicht nur lustig.


Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

23.04.2012
!

"Nach einer wahren Begebenheit". Diese kleine Zeile im Vorspann unterstützte den fortwährenden Druck in die Magengegend, den diese ebenso großartig gespielte wie inszenierte, geschnittene und vertonte 80 von 90 Minuten erzeugte noch zusätzlich.
Eine schaurige Faszination des Bösen, ein bisschen wie sie ein Kind bei Aktenzeichen XY oder ein Erwachsener in einem Lars-von Trier-Film durchlebt, weicht nach diesem Frankfurter Tatort auch nach dem Abspann nicht.


Guenter Yogi Lauke

Guenter Yogi Lauke

LaukeMedia&music4U

23.04.2012
!

SORRY! Ich frage mich, wann denn die zuständige hr-Redakteurin Liane Jessen dem immer so "verpennt" daherschlappendem Joachim Król mal eine Prise PFEFFER in den Allerwertesten bläst & ihm HONIG um's Mauls schmiert, damit er ENDLICH auch zumindestens ein mal "freundlich" dreinschaut! Diese Miesepeter-Fratze is ja nich zum AUSHALTEN...wie er da so durch den TATORT schlappt!


Thomas Bauer

Thomas Bauer

TOM-Verlag
Verlagsleiter

23.04.2012
!

BOAH EY!!!!! Da steckt ja echt voll fettes INSIDERWISSEN in der VERSALISIERTEN Peinlichkeit. Ach Herr Lauke, dieses Misepeter-Geschreibsel is ja nich zum AUSHALTEN... ;-)


Wolfgang Messer

Wolfgang Messer

- Freiberuflich tätig -
TV-Sprecher, Blogger und Redakteur

23.04.2012
!

@Thomas Bauer: Don't feed the trolls. Never.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.