dpa-USA-Korrespondent geht zur Konkurrenz: Frank Brandmaier wird Vize-Auslandschef der dapd

 

Frank Brandmaier (Foto), 43, verstärkt ab sofort die Spitze des dapd-Auslandsressorts: Er ist stellvertretender Leiter der Redaktion und soll in dieser Funktion die internationale Berichterstattung der Nachrichtenagentur vorantreiben. Brandmaier wechselt direkt von der Deutschen Presse-Agentur (dpa), für die er 23 Jahre lang arbeitete, zur dapd.

Frank Brandmaier (Foto), 43, verstärkt ab sofort die Spitze des dapd-Auslandsressorts: Er ist stellvertretender Leiter der Redaktion und soll in dieser Funktion die internationale Berichterstattung der Nachrichtenagentur vorantreiben. Brandmaier wechselt direkt von der Deutschen Presse-Agentur (dpa), für die er 23 Jahre lang arbeitete, zur dapd.

Als Wirtschafts- und Auslandskorrespondent berichtete er für die dpa von 2006 bis Ende März diesen Jahres aus Washington DC. Brandmaier startete seine Laufbahn als freier Mitarbeiter für das "Darmstädter Echo" und die dpa. Erste Reportagereisen führten ihn nach Madagaskar, West-Afrika und Mexiko. Nach dem Studienabschluss stieg er als Bezirksredakteur bei der dpa in Kleve (Nordrhein-Westfalen) ein. Regelmäßig reiste er für Sondereinsätze und Krisenberichterstattung ins Ausland. 2000 wechselte er als dpa-Bürochef für Südostasien und die Pazifikregion nach Singapur.

Die dapd ist aus der Nachrichtenagentur ddp und dem ehemaligen deutschen Dienst der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hervorgegangen. Sitz der dapd ist Berlin, Geschäftsführer ist Cord Dreyer. dapd und dpa sind sich nicht grün: Zuletzt kündigte die dpa an, ihren Konkurrenten wegen Verletzung der "Marken- und Kennzeichenrechte" zu verklagen (kress.de vom 21. März 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.