Kurzfristige Absage: Philipp Jessen schreibt nicht für "Bunte"

 

Philipp Jessen (Foto), bis Ende Januar Chefredakteur von Bauers Jugendzeitschrift "Bravo", schreibt doch nicht für die "Bunte". Wie Burda auf kress-Anfrage mitteilte, sagte er kurzfristig ab.

Philipp Jessen (Foto), bis Ende Januar Chefredakteur von Bauers Jugendzeitschrift "Bravo", schreibt doch nicht für die "Bunte". Wie Burda auf kress-Anfrage mitteilte, sagte er kurzfristig ab. Eigentlich sollte Jessen seit Anfang Mai als Autor für das People-Magazin arbeiten (kress.de vom 19. April 2012).

Bei der "Bravo" brach Jessen Anfang des Jahres seine Zelte ab, um sich "neuen beruflichen Herausforderungen" zu stellen. Frühere berufliche Stationen von Jessen waren u.a. "Bild" und "Vanity Fair". Außerdem ist er Buchautor ("Wellenreise", "Einarmig unter Blinden").

Als "Bravo"-Chef folgte ihm im Januar - zunächst kommissarisch - Alex Gernandt. Kurz nachdem bekannt wurde, dass Jessen zur "Bunten" geht, beförderte Bauer Gernandt zum permanenten Chefredakteur der Jugendzeitschrift (kress.de vom 20. April 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.