Nach dem "Nein" zur "Bunten": Philipp Jessen geht zur "Grazia"

 

Ex-"Bravo"-Chefredakteur Philipp Jessen (Foto), 35, wird Executive Editor beim Mode- und Peopleheft "Grazia". Dafür sagte er Burdas People-Klassiker "Bunte" ab. Für die sollte er ab Mai als Autor schreiben.

Ex-"Bravo"-Chefredakteur Philipp Jessen (Foto), 35, wird Executive Editor beim Mode- und Peopleheft "Grazia". Dafür sagte er Burdas People-Klassiker "Bunte" ab (kress.de vom 7. Mai 2012). Für die sollte er ab Mai als Autor schreiben.

Ab dem 1. Juli arbeitet Jessen nun im Team von "Grazia"-Chefredakteurin Claudia ten Hoevel. Neben Jessen gehören ten Hoevels Führungsriege Christina Gath als stellvertretende Chefredakteurin, Dennis Kayser als Text-Chef, Angela Meier-Jakobsen als Ressortleiterin News und Christian Renz als Ressortleiter People & Entertainment an."Grazia" erscheint in einem Joint Venture von Gruner + Jahr (G+J) und Klambt, wobei G+J die Mehrheit hält.

Bei der "Bravo" brach Jessen Anfang des Jahres seine Zelte ab, um sich "neuen beruflichen Herausforderungen" zu stellen. Frühere berufliche Stationen von Jessen waren u.a. "Bild" und "Vanity Fair". Außerdem ist er Buchautor ("Wellenreise", "Einarmig unter Blinden").

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.