Der kressreport 10/2012 ist da: Jochen Starke, "Zeit Campus", Ad.Impact Faktor

 

Die Daily Soap "Berlin – Tag & Nacht" trotzt der Todeszone und bringt es im RTL II-Vorabendprogramm auf durchschnittlich 8,4% Zuschauer zwischen 14- und 49-Jahren. Auch mit der Eventprogrammierung des US-Hits "Game of Thrones" hat Senderchef Jochen Starke ein Zeichen gesetzt. Im Interview mit dem kressreport gibt er sich experimentierfreudig und verrät, welche Aufputschmittel er dem Show- und Casting-müden Publikum in Zukunft verabreichen will.

Die Daily Soap "Berlin – Tag & Nacht" trotzt der Todeszone und bringt es im RTL II-Vorabendprogramm auf durchschnittlich 8,4% Zuschauer zwischen 14- und 49-Jahren. Auch mit der Eventprogrammierung des US-Hits "Game of Thrones" hat Senderchef Jochen Starke ein Zeichen gesetzt. Im Interview mit dem kressreport gibt er sich experimentierfreudig und verrät, welche Aufputschmittel er dem Show- und Casting-müden Publikum in Zukunft verabreichen will.

Simon Kerbusk sucht Blickkontakt. Im Print-Ressort des kressreports spricht er über die Herausforderung, die Lebenswelt der Leser nicht aus den Augen zu verlieren. Eine Aufgabe, die dem 25-jährigen Chefredakteur des Studentenmagazins "Zeit Campus" leicht fallen dürfte. Kommt er doch selbst gerade frisch von der Uni.

Außerdem schaut der kressreport Alexandra Jahr ins Netz. Mit "angeln.de" und einem neuen Wissensmagazin für Eltern geht die Allein-Eignerin des Jahr Top Special Verlags auf Leserfang. Abonnenten lesen außerdem, womit die Verlegerin sonst noch auf große Fahrt gehen will.

In der Vermarkter-Branche ist man sich uneins: Lassen Inpage-Videos oder Instream-Formate künftig die Kassen lauter klingeln? Eine Allianz aus Plan.Net Media, Microsoft Advertising, United Internet Media und Yahoo hat sich für letztere entschieden. Der Ad.Impact Faktor soll beweisen, dass die Onlinevermarkter damit richtig liegen.

Lust auf mehr?
Dann empfehlen wir ein Probe-Abo des kressreports!
Und hier geht es zum Einzelheftkauf!

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.