Neuer Player im Pressevertrieb: Siegerland und Könemann fusionieren Mitte 2013

 

Der Pressevertrieb Siegerland aus Scheuerfeld und Presse-Grosso Wilhelm Könemann aus Hagen tun sich in einem neu zu gründenden Unternehmen, dem Pressevertrieb Meinerzhagen, zusammen. Das operative Geschäft soll in der zweiten Jahreshälfte 2013 beginnen. Einen entsprechenden Antrag haben die beiden Betriebe am 10. Mai beim Bundeskartellamt gestellt.

Der Pressevertrieb Siegerland aus Scheuerfeld und Presse-Grosso Wilhelm Könemann aus Hagen tun sich in einem neu zu gründenden Unternehmen, dem Pressevertrieb Meinerzhagen, zusammen. Das operative Geschäft soll in der zweiten Jahreshälfte 2013 beginnen. Einen entsprechenden Antrag haben die beiden Betriebe am 10. Mai beim Bundeskartellamt gestellt.

Der Pressevertrieb Meinerzhagen wird rund 2.500 Presseverkaufsstellen beliefern. Das Verbreitungsgebiet beträgt nach Unternehmensangaben 6.417 qm, in dem 1,8 Mio Menschen in rund 830.000 Haushalten leben. Die Gründungsunternehmen werden keine eigenen Geschäfte mehr tätigen.

Rückläufige Umsätze und steigende Kosten, vor allem im Energiebereich, seien der Grund für die Fusion, heißt es aus dem Pressevertrieb Siegerland. Die durch die Bauer Media Group erwirkte Aufhebung des Vertretungsmandats des Bundesverbandes Presse-Grosso (kress.de vom 14. Februar 2012) habe mit dem geplanten Zusammenschluss nichts zu tun.

In der nordrhein-westfälischen Stadt Meinerzhagen wird für das Unternehmen ein komplett neuer Standort geschaffen. Geschäftsführer des Pressevertriebs Meinerzhagen werden Frank Hoffmann (Foto, Geschäftsführer der Pressevertrieb Siegerland GmbH & Co. KG) und Jörg Könemann (Geschäftsführer der Presse-Grosso Wilhelm Könemann GmbH & Co. KG).

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.