Sky Atlantic wirbt auf Port Poster: Neue Skyline im Hamburger Hafen

 

Er war Ausgangspunkt großer Träume. Gut fünf Millionen Auswanderer verließen Europa über den Hamburger Hafen gen New York. Nur folgerichtig, dass Sky Deutschland zum Start seines neuen Senderangebots Sky Atlantic HD ab Dienstag, 22. Mai, den Hafen der Hansestadt als Werbekulisse wählt. Ab 23. Mai zeigt Sky Atlantic HD exklusiv aktuelle Serienhighlights von HBO, dem im New York beheimateten Pay-TV-Anbieter. 

Er war Ausgangspunkt vieler Träume. Gut fünf Millionen Auswanderer verließen Europa über den Hamburger Hafen gen New York. Nur folgerichtig, dass Sky Deutschland zum Start seines neuen Senderangebots Sky Atlantic HD ab Dienstag, 22. Mai, den Hafen der Hansestadt als Werbekulisse wählt. Ab 23. Mai zeigt Sky Atlantic HD exklusiv aktuelle Serienhighlights von HBO, dem im New York beheimateten Pay-TV-Anbieter (kress.de vom 4. April 2012).

"Im Hamburger Hafen haben wir die perfekte Location, um eine Brücke in die HBO-Heimat New York zu schlagen", erklärt Ivo Hoevel, Senior Vice President Marketing, Sky Deutschland. Zum Senderlaunch schippert die 320 Quadratmeter große Skyline von Manhattan durch den Hafen. Zu diesem Zweck hat Sky Deutschland das Port Poster belegt. Bei dem schwimmenden Werbeträger, den Riesenposter-Experte blowUp media ab sofort im Angebot hat, handelt es sich um zwei gegenüberliegende Werbeflächen, die auf einem Schwimmpontan befestigt sind.

Der Standort verspricht Werbekontakte weit über die Grenzen Hamburgs hinaus, gilt doch der Hafen mit seiner weitläufigen Promenade als absoluter Touristenmagnet. Die Manhattan-Skyline wird während der dreitätigen Kampagnendauer das gesamte Hafenbecken durchkreuzen, vorbei unter anderem an der Hafen City mit Kreuzfahrtterminal, der Elbphilharmonie, dem Musicalzelt, den Landungsbrücken, dem Hamburger Fischmarkt sowie dem Elbstrand. Die Kampagne hat blowUP media in Zusammenarbeit mit den Agenturen Mindshare und Kinetic Worldwide Germany für Sky Deutschland realisiert.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.