Heilpflanzen, Wildkräuter und Naturkosmetik: LandIdee-Verlag testet "LandApotheke"

 

Mit "LandApotheke" testet der LandIdee-Verlag ab Mittwoch, 30. Mai, einen weiteren Ableger seines Lebensart-Magazins "LandIdee". "Die Themen rund um alte Hausmittel, Kräuterarzneien und -anwendungen kommen bei unseren 'LandIdee'-Lesern so gut an, dass wir die Rubrik bereits ausgeweitet hatten", sagt Chefredakteurin Sandra Schönbein.

Mit "LandApotheke" testet der LandIdee-Verlag ab Mittwoch, 30. Mai, einen weiteren Ableger seines Lebensart-Magazins "LandIdee". "Die Themen rund um alte Hausmittel, Kräuterarzneien und -anwendungen kommen bei unseren 'LandIdee'-Lesern so gut an, dass wir die Rubrik bereits ausgeweitet hatten", sagt Chefredakteurin Sandra Schönbein. "LandApotheke" biete den Lesern diese Themen nun in einem monothematischen Heft an.

In der ersten Ausgabe geht es um die Kraft der Heilpflanzen, es gibt Tipps zum Wildkräuter sammeln und Rezepte für selbstgemachte Naturkosmetik. Außerdem widmet sich die Redaktion in dem 132 Seiten starken Heft aktuellen Themen rund um die bewusste Ernährung.

Die 3,95 Euro teure "LandApotheke" erscheint im Herbst ein zweites Mal – und bei Erfolg soll das Heft künftig vier Mal jährlich in den Regalen liegen. Der LandIdee-Verlag, ein Joint Venture des Gong Verlags, der zur WAZ Mediengruppe gehört, und des Verlagshauses GeraNova Bruckmann, hatte im vergangenen Jahr bereits den Ableger "LandIdee Wohnen & Deko" gestartet (kress.de vom 9. August 2011). Auch das Rezept-Heft "frisch" (kress.de vom 27. Juni 2011) stammt aus der Schmiede der "LandIdee"-Redaktion und erscheint in diesem Jahr zum zweiten Mal.

Die verkaufte Auflage der "LandIdee" stieg laut IVW von 196.342 (I/2011) auf 235.946 (I/2012) Exemplare. Außerdem wuchs der Umsatz aus Einzel- und Abo-Verkauf laut kress-Marktumsatzanalyse für die Monate Januar bis März um ein Drittel auf 1,28 Mio Euro (nachzulesen im kressreport vom 25. Mai 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.