Burdas Dauergast: Arianna Huffington wird Schirmherrin der DLD Women

 

"Huffington Post"-Gründerin Arianna Huffington (Foto), die übrigens immer noch keinen Partnerverlag für die deutsche Ausgabe der Onlinezeitung bekannt gab, steht Schirmherrin und Verlegergattin Maria Furtwängler auf der Digitalkonferenz DLD Women 2012 als vierte Co-Schirmherrin zur Seite.

"Huffington Post"-Gründerin Arianna Huffington (Foto), die übrigens immer noch keinen Partnerverlag für die deutsche Ausgabe der Onlinezeitung bekannt gab, steht Schirmherrin und Verlegergattin Maria Furtwängler auf der Digitalkonferenz DLD Women 2012 als vierte Co-Schirmherrin zur Seite. Weitere Schirmherrinnen der von Hubert Burda Media organisierten Konferenz sind die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Justizkommissarin Viviane Reding, US-Anchorfrau Pat Mitchell sowie Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen.

Unter dem Motto "Neue Regeln - Neue Werte" findet die DLD Women am 11. und 12. Juli 2012 in München zum dritten Mal statt. Stephanie Czerny, Co-Gründerin und Geschäftsführerin von DLD Women, erwartet rund 40 hochkarätige Redner und 500 internationale Gäste. Ihr Partner Marcel Reichart, mit der Czerny die DLD-Konferenzen für Burda ins Leben rief, gab vor wenigen Tagen seinen Wechsel zu Bertelsmann bekannt, wo er ab Oktober Executive Vice President digitale Unternehmensentwicklung und Partnerschaften wird (kress.de vom 4. Juni 2012).

Huffington ist bei Burda ein gern gesehener Gast: Sie war bereits als Rednerin auf der diesjährigen DLD zugegen, die vom 22. bis 24. Januar stattfand (kress.de vom 4. Januar 2012). Dort erhielt sie auch den "Aenne Burda Preis". Ob Sie Burda auch für Verhandlungen über eine deutsche Ausgabe der "Huffington Post" besuchte, ist nicht bekannt. Zuletzt sprach Huffington - auf der DLD -  von einem Start "später in diesem Jahr" (kress.de vom 24. Januar 2012). 

Frauen seien noch immer nicht Teil der männlichen Netzwerke, die Arbeitsleben dominierten, so Huffington. Frauen wüssten auch, dass sie das Spiel nicht nach denselben Regeln spielen können wie die Männer, weil sie einen anderen Preis dafür zu zahlen hätten. "Daher freut es mich, dass DLD Women den Austausch darüber fördert, wie Frauen im digitalen Zeitalter ihr eigenes Führungspotential aktivieren können – indem sie es wagen, Risiken einzugehen und auch zu scheitern, sooft es eben auf dem Weg zum Erfolg nötig ist."

Erstmals fand der Frauen-Ableger der Digitalkonferenz Digital Life Design (DLD) am 10. und 11. Juni 2010 in München statt - damals unter dem Motto "The Female Decade" (kress.de vom 22. März 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.