Christian Kleinsorge geht nach acht Jahren: Stefanie Lüdecke kommt als CSO in den zanox-Vorstand

 

Stefanie Lüdecke (Foto), 38, ist ab dem 1. Oktober Chief Sales Officer (CSO) bei dem Performance-Advertising-Netzwerk zanox und damit auch Vorstandsmitglied der internationalen zanox-Gruppe. Sie wird die Sparten Global Sales und Client Services verantworten. Lüdecke folgt auf Christian Kleinsorge.

Stefanie Lüdecke (Foto), 38, ist ab dem 1. Oktober Chief Sales Officer (CSO) bei dem Performance-Advertising-Netzwerk zanox und damit auch Vorstandsmitglied der internationalen zanox-Gruppe. Damit besteht der zanox-Vorstand künftig aus Lüdecke, Philipp Justus (Chief Executive Officer), Daniel Keller (Chief Technology Officer) und Joachim Piroth (Chief Financial Officer). Lüdecke wird die Sparten Global Sales und Client Services verantworten. Sie folgt auf Christian Kleinsorge, der nach acht  Jahren bei zanox Ende Juni "im besten Einvernehmen" aus dem Unternehmen ausscheidet.

Lüdecke kommt von Tui Interactive, wo sie seit Oktober 2009 als Geschäftsführerin u.a. für das europäische E-Commerce Geschäft tätig ist. Davor arbeitete sie als Geschäftsführerin beim Quality Channel, der Vermarktungseinheit der Spiegel-Gruppe (kress.de vom 30. Juni 2009).

Die zanox-Gruppe, bestehend aus den Unternehmen zanox, Affiliate Window, buy.at, M4N und eprofessional, unterstützt mit mehr als 600 Mitarbeitern weltweit Unternehmen bei der Vermarktung im Internet. Beim transaktionsgebundenen Geschäftsmodell von zanox zahlen Werbungtreibende (derzeit sind es laut zanox 4.000) nur bei messbarem Erfolg ihrer Onlinewerbeaktivitäten.  

Die zanox-Gruppe mit Hauptstandort Berlin verfügt über Niederlassungen in Deutschland, England, Frankreich, Spanien, Italien, Schweden, der Schweiz, den Niederlanden, Polen, Türkei, Brasilien und USA. Zanox.de AG gehört zu 52,5% der Axel Springer AG und zu 47,5% der Schweizer PubliGroupe AG.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim "Spiegel" überlebte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.