Pilotfilm auf eigene Faust: Ingo Schmoll versucht's mit "Schmollywood"

 

Originalschauplätze der größten Kultfilme will Ingo Schmoll unter die Lupe nehmen. Der frühere MTV- und heutige WDR-Moderator pilotiert zusammen mit Produzent Ingo Monitor und dessen Kölner Firma Topoli Media eine Doku-Reihe namens "Schmollywood". Auf den Spuren von "Zurück in die Zukunft" haben die beiden in Los Angeles gedreht und u.a. den Produktionsdesigner des Films getroffen. Der Pilot entsteht ohne Senderauftrag komplett auf eigene Faust.

Originalschauplätze der größten Kultfilme will Ingo Schmoll unter die Lupe nehmen. Der frühere MTV- und heutige WDR-Moderator pilotiert zusammen mit Produzent Ingo Monitor und dessen Kölner Firma Topoli Media eine Doku-Reihe namens "Schmollywood". Auf den Spuren von "Zurück in die Zukunft" haben die beiden in Los Angeles gedreht und u.a. den Produktionsdesigner des Films getroffen. Der Pilot entsteht ohne Senderauftrag komplett auf eigene Faust.

"Ingo Schmoll besucht in dem als Road Movie angelegten Format Originalschauplätze, die man als Zuschauer von Kultfilmen kennt", so Monitor zu kress. "In der Sendung ergründet er vor Ort und in Gesprächen mit Teammitgliedern, Darstellern und Beteiligten die tatsächliche, alltägliche Identität dieser Locations." Als möglicher Abnehmer komme der eine oder andere öffentlich-rechtliche Spartensender in Frage.

Monitor arbeitet sonst als freiberuflicher Autor, Regisseur und Cutter. Schmoll moderiert im WDR Fernsehen, bei Einsfestival, im Radio bei 1Live und ist als Synchronsprecher tätig. Ein Teil der Finanzierung für den "Schmollywood"-Piloten soll durch Crowdfunding reinkommen. Schmoll und Monitor sammeln über die Plattform startnext und führen dort auch ein Projektblog.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.