NDR stellt TV-Saison 2012/13 vor: Politisches Magazin "Panorama 3" startet im Spätsommer

 

Mit "Panorama 3" hebt der NDR im Spätsommer ein neues politisches Magazin aus der Taufe. Das und weitere Programmneuerungen kündigten Intendant Lutz Marmor und Programmdirektor Fernsehen Frank Beckmann am Dienstag, 12. Juni, im niedersächsischen Northeim an.

Mit "Panorama 3" hebt der NDR im Spätsommer ein neues politisches Magazin aus der Taufe. Das und weitere Programmneuerungen aus den Genres investigativer Journalismus, regionale Information und norddeutsche Unterhaltung kündigten Intendant Lutz Marmor und Programmdirektor Fernsehen Frank Beckmann am Dienstag, 12. Juni, im niedersächsischen Northeim an.

"Panorama 3" ersetzt "Menschen und Schlagzeilen" und läuft künftig dienstags um 21:15 Uhr. "Panorama 3" wird neben "Panorama" im Ersten und "Panorama - die Reporter" die dritte Sendung der Traditionsmarke. In dem Format gehen Reporter in Norddeutschland Missständen nach und schauen auf politische Entwicklungen.

Alexander Bommes
lockt die Zuschauer ab 8. Juli mit der neuen Quiz-Show "Gefragt - Gejagt". Darin treten jeweils vier Prominente gegen den Hamburger Holger Waldenberger, einen internationalen Quiz-Champion, an. Gemeinsam versuchen sie, den so genannten "Jäger" für einen guten Zweck zu schlagen. Mit dabei sind in den ersten sechs Folgen u.a. Esther Schweins, Ingo Naujoks und Ingolf Lück. Die Show läuft immer sonntags um 22:30 Uhr.

Sven Tietzer, Moderator aus dem NDR Landesfunkhaus Niedersachsen, trampt ab dem 12. September in "Tietzer trampt"  mit einem Wohnwagen aus dem Baujahr 1961 vom Harz bis an die Küste. Dabei hofft er auf Fahrzeuge mit Anhängerkupplung.

Tobias Schlegl ist "Ganz schön dreist"

"Ganz schön dreist" sind drei Norddeutsche, die mit ausgefallenen Aktionen spontan durch den Norden ziehen. Yared Dibaba schlüpft in die Rolle eines Taxifahrers indischer Herkunft ("Taxi Baba"), Tobias Schlegl ist als neugieriger "Datenschützer" in norddeutschen Fußgängerzonen unterwegs und Nils Holst verkauft als fliegender Händler auf Wochenmärkten Bausteine als Sammlerstücke. Start der ersten drei Folgen ist im Herbst 2012.

Sieben neue Verbraucher-Reportagen

Produkte und Dienstleistungen werden ab 27. August in sieben neuen Verbraucher-Reportagen auf Herz und Nieren geprüft. Herumschnüffeln dürfen u.a. die Reporter Susan Kowatsch und Rainer Müller-Delin aus der "Markt"-Redaktion. Die erste Dokumentation "Was verdient der Norden" geht den Fragen nach: Wird harte Arbeit im Norden auch gut bezahlt? Was müssen Menschen für welches Geld leisten? Die Reportagen knüpfen an die Verbraucher-Dokus wie "Die größten Lebensmittellügen" oder die "Werbelügen" im NDR Fernsehen an, die seit März montags um 21:00 Uhr zu sehen waren.

Als größtes TV-Event in der Sendergeschichte bezeichnet der NDR den trimedial angelegten "Tag der Norddeutschen" am 10. November. Von 6:00 Uhr bis 24:00 Uhr werden in einer Dokumentation die an einem Maitag aufgezeichneten Geschichten von 118 Norddeutschen zeitsynchron zu sehen sein.

"Während andere von Sommerpause sprechen, starten wir durch", sagt Lutz Marmor. "Profilstark, kompetent, unterhaltsam, norddeutsch und immer wieder mit Überraschungen im Programm - darauf haben wir das NDR Fernsehen verstärkt ausgerichtet", ergänzt Frank Beckmann. "Dass wir mit diesem Kurs bei den Zuschauern im Norden richtig liegen, belegt die aktuelle Akzeptanz, die das NDR Fernsehen erfährt: Der Gesamtmarktanteil hat Anfang Juni mit 7,6% nach fünf Jahren einen Höchstwert erreicht.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.