Bertelsmann holt MPS-Chefin: Maike Schlegel verstärkt Unternehmensentwicklung

 

Maike Schlegel (Foto), 47, steigt zum 1. Januar 2013 als Executive Vice President der Zentralen Unternehmensentwicklung im Corporate Center der Bertelsmann AG ein. In dieser neu geschaffenen Funktion wird sie neue Wachstumsmöglichkeiten für den Konzern ausloten und Projekte im Rahmen der digitalen Transformation verantworten.

Maike Schlegel (Foto), 47, steigt zum 1. Januar 2013 als Executive Vice President der Zentralen Unternehmensentwicklung im Corporate Center der Bertelsmann AG ein. In dieser neu geschaffenen Funktion wird sie neue Wachstumsmöglichkeiten für den Konzern ausloten und Projekte im Rahmen der digitalen Transformation verantworten. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich Zeitschriften- und Onlineinhalte. Sie berichtet künftig an Thomas Hesse, Vorstand für Unternehmensentwicklung und Neugeschäfte bei Bertelsmann.

Schlegel ist derzeit noch bei der Gruner + Jahr-Tochter Motor Presse Stuttgart beschäftigt, wo sie als Mitglied der Geschäftsleitung das Auslandsgeschäft verantwortet. Ihre berufliche Laufbahn begann Schlegel bei der internationalen Management-Beratung Booz & Co. Von 1999-2004 war sie bei der Verlagsgruppe Handelsblatt angestellt, wo sie u.a. die Strategische Unternehmensentwicklung leitete. Parallel schloss sie 2001 ihre Promotion an der Universität Duisburg ab. Seit 2005 ist Schlegel bei der Motor Presse Stuttgart tätig.

Die Personalie passt zu Hesses Aussage Mitte Mai, dass Bertelsmann digitaler werden müsse (kress.de vom 15. Mai 2012). Dafür brauche man "personelle und auch finanzielle Ressourcen", hatte er in einem auf "Bertelsmann.de" veröffentlichten Interview gesagt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.