Weg vom Pay-TV: ServusTV zeigt Deutsche Eishockey Liga

 

Der frei empfangbare Sender ServusTV Deutschland überträgt ab der kommenden Saison die Spiele der Deutsche Eishockey Liga (DEL). Bisher zeigte der Pay-TV-Sender Sky die Spiele.

Der frei empfangbare Sender ServusTV Deutschland überträgt ab der kommenden Saison die Spiele der Deutsche Eishockey Liga (DEL). Bisher zeigte der Pay-TV-Sender Sky die Spiele.

Um die Vermarktung der DEL-Medienrechte kümmert sich in den kommenden vier Jahren die Sportrechte und -Marketing-Agentur The Sportsman Media Group. Mit ihr schloss ServusTV auch den Vertag. Er beinhaltet in der Hauptrunde jeweils die Spiele am Sonntag, während der Playoffs mindestens ein Spiel pro Spieltag und in den Finals alle Spiele live. Zusätzlich überträgt die Sportsman-Tochter Laola1.tv weitere Spiele als Live-Stream und Highlights von allen Spielen der DEL im Internet. Produktionspartner von The Sportsman Media Group für die Eishockey-Berichterstattung wird das in Salzburg ansässige Red Bull Media House sein, zu dem auch ServusTV gehört. Die Red Bull Media House GmbH wiederum ist eine Tochter des Brauseherstellers Red Bull

"Wir sind sicher, dass wir damit nicht nur der Vermarktung der DEL, sondern auch der breiteren Verankerung und Popularität des deutschen Eishockeys einen großen Schub geben können", erklärte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Ähnlich äußerte sich ServusTV-Geschäftsführer Martin Blank, der mit der Übertragung im Free TV (auch in HD) dem Eishockey in Deutschland "den Stellenwert verschaffen will, den dieser faszinierende Sport verdient" habe. Vorbild ist Österreich: Der Mutter-Sender ServusTV Österreich überträgt seit zwei Jahren und über 120 Live-Spielen die Erste Bank Eishockey Liga.

In Deutschland können nach Unternehmensangaben 80% aller TV-Haushalte ServusTV in SD oder HD empfangen. In Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen liegt die Reichweite bei knapp 100%, in Berlin und Hamburg bei 63% bzw. 67%.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.