Die Agof-Zahlen für März 2012: Kein Durchatmen nach schwachem Vormonat

 

Die Agof internet facts für März 2012 weisen für viele Angebote - darunter auch Nachrichtenseiten - weniger Besucher aus als für den Vormonat. Dabei war die Ausgangsbasis günstig: Im Februar drückten weniger Tage und das Ende der Affäre um Christian Wulff die Zahl der Unique User (UU). 

Die Agof internet facts für März 2012 weisen für viele Angebote - darunter auch Nachrichtenseiten - weniger Besucher aus als für den Vormonat. Dabei war die Ausgangsbasis günstig: Im Februar drückten weniger Tage und das Ende der Affäre um Christian Wulff die Zahl der Unique User (UU).

Nachrichtenangebote

Trotzdem ging es im März bei den in den Agof internet facts ausgewiesenen Nachrichtenseiten nur in Einzelfällen bergauf. "Bild.de" (13,13 Mio Unique User, -2,81%), "Spiegel Online" (10,63 Mio UU, -1,85%) und "Focus Online" (9,44 Mio UU, -6,35%) verloren. "Welt.de" dagegen gewann im Vergleich zum Vormonat Besucher hinzu (8,08 Mio UU, 1,38%).

Nicht in den Top 20 aber dennoch unter den Gewinnern ist "N24.de" (7,66 Mio UU, 3,10%). Weniger beliebt waren dagegen "Süddeutsche.de" (6,04 Mio UU, -4,58%) und "stern.de" (5,08 Mio UU, -8,80%). Weitaus kleiner als bei "stern.de" fällt das Minus bei "Zeit Online" aus (4,65 Mio UU, -1,48%). Das lässt sich von "FAZ.net" jedoch nicht behaupten (3,64 Mio UU, -7,85%).

Uneinheitlich präsentieren sich die Wirtschaftsangebote: "Handelsblatt Online" (2,08 Mio UU, -3,26%) und "Finanzen.net" (2,05 Mio UU, -4,21%) verloren Nutzer, "FTD.de" (1,60 Mio UU, +6,67%) dagegen gewann hinzu.

Die größten Angebote

Auch im März rangiert der ewige Erste "T-Online" (24,96 Mio UU, +1,13%) vor "eBay" (23,36 Mio UU, +0,30%). Die Ratgeber-Community "gutefrage.net" (15,79 Mio UU, +1,61%) schob sich vor "Web.de" (15,76 Mio UU, -0,57%).

Die größten prozentualen Zugewinne in den Top 20 verbuchten das Videoportal "MyVideo.de" (9,46 Mio UU, +6,65%), in das ProSiebenSat.1 große Hoffnungen setzt, und der Ausgkunftsdienst "DasÖrtliche" (8,53 Mio UU, +6,49%).

Soziale Netzwerke

Die "VZ-Netzwerke" (3,66 Mio UU, -8,27%) konnten ihren Abstand auf die RTL-Tochter "wer-kennt-wen.de" (4,38 Mio UU, -4,16%) um einen Platz auf elf verringern. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass beide Netzwerke noch im Dezember direkt hintereinander lagen.

Das Business-Netzwerk "Xing" (4,26 Mio UU, +2,90%) verzeichnete im März wieder mehr Besucher, "MySpace" (2,78 Mio UU, -6,40%) dagegen weniger. Auf niedrigem Niveau bergauf ging es bei den "Lokalisten" (0,83 Mio UU, +3,74%).

Vermarkter

Absolut keine Veränderung an der Reihenfolge - dafür aber viele kleine Minuszeichen - gab es in der Vermarkter-Top-10. Tomorrow Focus Media (29,53 Mio UU, -0,61%) führt das Feld an. Es folgen InteractiveMedia (29,47 Mio UU,+1,10%), der als einziger von zwei der zehn größten Vermarkter hinzugewinnen konnte, United Internet Media (27,03 Mio UU, -0,99%) und Axel Springer Media Impact (25,94 Mio UU, -0,77%).

Hinter SevenOne Media (25,69 Mio UU, -0,08%) folgt IP Deutschland (25,57 Mio UU, -0,16%). Einzig eBay Advertising (25,61 Mio UU, -1,65%), das hinter IP Deutschland rangiert, konnte noch mit Pluszeichen glänzen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.